Ressort
Du befindest dich hier:

Bettina Assinger: von Jahr zu Jahr schöner – nun steht sie selbstbewusst im Spotlight!

Bisher hielt sich Bettina Assinger stets im Hintergrund. Jetzt genießt die Frau von „Millionenshow“-Man Armin Assinger selbstbewusst das Spotlight. Und zwar als neues Werbe-Model!


Bettina Assinger: von Jahr zu Jahr schöner – nun steht sie selbstbewusst im Spotlight!
© Manfred Baumann/NovaRoyal

Es ist kurz nach 12 Uhr Mittag. Bettina Assinger, 40, steht in der Küche ihres Hauses im Kärntner Hermagor und schneidet Gemüse. „Ich koche gerade ein Wok-Gericht“, lacht die zweifache Mutter (Fiona ist 10, David 15) , die seit 16 Jahren mit Ex-Skistar und ORF-„Millio-nenshow“-Man Armin Assinger verheiratet ist und ihn ebenso lang managt. Doch die Hotelfachfrau aus Tirol hat auch noch andere Qualitäten. Und endlich einmal stellt sie, die immer im Hintergrund die Fäden gesponnen hat, sich selbst in die erste Reihe: als Model für die Modekette Jones. Offenbar hat sie als Testimonial für das Austro-Beauty-Label Novaroyal ( www.novaroyal.at ), für das sie seit kurzem für eine Anti-aging- und Liftingserie die Werbetrommel rührt, Blut geleckt...

Für den Jones-Herbst/Winter-Katalog posierte sie jetzt mit Jones-Chefin Doris Rose und zwei weiteren Freundinnen auf Bahngleisen und im Wald. Und dass Bettina „eine Indianerin ist, die keinen Schmerz kennt“, wird klar, wenn man weiß, dass sie mit einem kaputten Kniegelenk lächelte und dabei auch noch gut aussah! Mit WOMAN sprach sie über Schönheitselixiere, Schutzengel, Tochter Fiona – und eine eigene Kollektion.

WOMAN: In den letzten Monaten sieht man Sie immer öfter als Testimonial für diverse Produkte. Stresst Sie das, so viel zu tun zu haben?

Assinger: Überhaupt nicht. Ich kann mir ja die Zeit einteilen. Und würde es mich stressen, dann würde ich es nicht machen. Vormittags widme ich mich der Büroarbeit und meiner Fitness. Am Nachmittag nehme ich mir Zeit für die Kinder und spiele Taxi.

WOMAN: Wie hat sich der Jones-Coup eigentlich ergeben?

Assinger: Ich lernte Doris und Gabor Rose vor einiger Zeit bei einer privaten Feier kennen. Sie sind an mich herangetreten, weil sie meinten, dass ich als Typ genau in ihre Werbekampagne passe. Jones ist eine sehr peppige Modelinie, die mir gut gefällt. Mode interessiert mich. Ich habe auch so meine Adressen, wo ich gerne vorbeischaue.

WOMAN: Was ist Ihr bestes Teil für den kommenden Sommer?

Assinger: Kurze Jeansshort im Boyfriend-Look und Tunikas, lange bunte Sommerkleider im Hippie-Look und die Farbe Weiß sind meine Favourites.

WOMAN: Eine Ahnung, wie viele Kleider Sie im Schrank haben?

Assinger (lacht) : Nein, ich zähle nicht mehr mit...

WOMAN: Was werden Sie aus der neuen Jones-Kollektion tragen?

Assinger: Von den Schuhen und den Accessoires bin ich begeistert. Die Kollektion in Türkis, mit Braun kombiniert, ist mein absoluter Favorit, die werde ich bestimmt tragen. Die grüne Bikerjacke trage ich schon jetzt.

LESEN Sie mehr in WOMAN 08/2010!

Interview: Petra Klikovits