Ressort
Du befindest dich hier:

20-Minuten, die dein Leben verbessern

20 Minuten Morgen-Routine, die dein Leben garantiert verbessert. Keine Bange: Medikamente, Meditationen oder literweise Kaffee werden nicht benötigt!

von

20-Minuten, die dein Leben verbessern

Mach' was für dich – 20 Minuten Sport sind der richtige Anfang

© Thinkstock

Der heutige Tag ist zum Vergessen. Du fühlst dich müde, ausgelaugt, gestresst.

Du willst, dass das morgen anders ist? Dass du mit besserer Laune in den Tag startest? Das ist gar nicht mal so schwer: 20 Minuten Workout in der Früh reichen, um Elan, Stimmung und Konzentration für die kommenden Stunden zu steigern.

Forscher der Universität von Georgia fanden bei einer Testreihe heraus, dass sonst vorwiegend im Sitzen arbeitende Menschen, die sechs Wochen lang dreimal die Woche morgens für 20 Minuten ein leichtes bis mittelmäßig anstrengendes Fitness-Programm absolvierten, sich auf einmal über den Tag betrachtet weniger erschöpft und wesentlich energiegeladener fühlten als jene Probanden, die kein Workout exerzierten. Sogar schon fünf Minuten Bewegung in der Früh hatten positive Effekte auf die Stimmung.

Eine weitere Studie der University von Vermont beschäftigte sich mit den Langzeitfolgen des Morgensports. Ein Training mit einer durchschnittlichen Herzfrequenz von 112 Beats/Minute (ja, da wirds schon ein wenig sportlicher – bringt dich aber noch immer nicht an den Rand der Erschöpfung) steigerte die Laune der Testteilnehmer sogar für die folgenden 12 Stunden!

Forschungsleiter Jeremy Sibold: "Sogar schon leichte körperliche Bewegung in der Früh hat das Potential, den Stress eines ganzen Arbeitstages zu mildern. Dazu bilden sich durch den Sport neue, leistungsfähige Gehirnzellen – kurzum: man arbeitet auch fokussierter." Mit einem Wort: Mach' 20 Minuten Sport – und du wirst fröhlicher, klüger und effektiver.

Im richtigen Herzfrequenzbereich trainieren

Beachte, dass deine Herzfrequenz während des Workouts im Bereich zwischen 100 und 120 Schlägen pro Minute liegen sollte. Das kannst du ganz einfach überprüfen: Trainiere fünf Minuten, dann messe dann deinen Puls. Ist er höher, dann steig' vom Gas. Ist er langsamer, kannst du einen Zahn zulegen. Natürlich gibt es auch zahlreiche Apps, mit denen du deine Herzfrequenz messen kannst.

Wenn du den Tag mit einem Morgenlauf beginnst, dann überrede eine Freundin, mit dir zu joggen. Könnt' ihr euch während des Laufens noch miteinander unterhalten und du musst nicht dauernd nach Luft japsen, dann hast du das perfekte Tempo und überforderst deinen Körper nicht.

Denk' immer daran: Der Frühsport muss nicht schweisstreibende Hochleistung bedeuten. Ein klein wenig Gymnastik, ein paar Yoga-Übungen (hier etwa Couch-Yoga für Faule) reichen schon, um dich fit für den Tag zu machen. Also: Steh' auf und bring' deinen Körper für 20 Minuten ein wenig in Bewegung!