Ressort
Du befindest dich hier:

"In unserer Beziehung ist alles gut - wir haben nur keinen Sex"

Dass der Sex in den Jahren einer Beziehung weniger wird, ist ganz normal. Aber was, wenn es fast gar keinen Sex mehr gibt und eine von beiden darunter leidet?


Lustlose Beziehung
© iStockphoto.com

"Das Problem für mich ist, dass er wenig bis gar keine Lust auf Sex hat."

"Ich (42) bin mit meinem Freund (46) seit sieben Jahren zusammen. Wir haben beide einen tollen Job, wohnen zusammen, haben einen tollen Freundeskreis, so weit alles bestens. Das Problem für mich ist, dass er wenig bis gar keine Lust auf Sex hat.

Wenn dieser stattfindet, dann nur aufgrund meiner Initiative, und auch da lehnt er manchmal mit der Begründung ab, er sei müde, er habe Stress oder Ähnliches.

Im ersten Jahr unserer Beziehung hatten wir ein für mich normales Sexleben (ca. ein Mal pro Woche). Es wurde im Laufe der Jahre immer weniger. Jetzt sind wir bei ein Mal in drei Monaten angelangt. Für mich ist das zu wenig.

Mit ihm darüber zu reden, bringt so gut wie nichts. Er wimmelt mich ab und fragt, woher ich wisse, wie oft normal ist. Ich bin mir sicher, dass er mich nicht betrügt. Ich kleide mich, um ihm zu gefallen, und ich weiß, er findet mich attraktiv. Er hat einfach keine Lust. Meine Bitte, darüber mit einem Arzt zu reden, lehnt er mit der Begründung ab, es passe so für ihn, unzufrieden sei ja nur ich.

Ich möchte ihn eigentlich nicht betrügen, aber andererseits muss ich wegen ihm auf (gemeinsamen) Sex verzichten, und ich bin noch zu jung, um in absehbarer Zeit in einer platonischen Beziehung zu leben. Für ihn ist unsere Beziehung, so, wie sie ist, perfekt. Wir haben keine Kinder, sind also alleine in der Wohnung und hätten alle Möglichkeiten. Langsam weiß ich nicht mehr, wer von uns beiden nicht normal ist."

Der Rat des Experten:

Der Paar-Berater, Psychologe und Autor Dr. Michael Schmitz kennt sich aus mit Beziehungen und berät realistisch, aus männlicher Sicht sowie mit viel Herz.

Dr. Schmitz: Wichtig ist, was du willst. Nicht, was "normal" ist. Was soll das überhaupt sein - "normal"? Was die meisten tun oder was der Durchschnitt macht? Wenn du dich daran orientierst, nimmst du andere zum Maßstab und achtest nicht darauf, was deine Bedürfnisse sind.

Guten Sex hast du nur, wenn er dir bietet, was du dir wünschst. Wenn du das mit deinem Freund nicht erleben kannst, ist das ein Problem in deiner Partnerschaft. Um Partnerschaft müssen sich beide Partner kümmern. Es ist nicht allein dein Problem. Wenn dein Freund nicht anerkennt, dass er damit irgendetwas zu tun hat, wird es eher schlimmer.

Geringes sexuelles Begehren ist ein zunehmend verbreitetes Phänomen. Für Unlust kann es körperliche Ursachen geben. Das könnte medizinisch überprüft werden. Dabei werden Körperfunktionen untersucht. Oft ist es aber so, dass nicht die Körperfunktionen die eigentliche Störung sind, sondern die körperliche Störung hat eine Funktion. Das mag etwas verwirrend klingen. Es bedeutet: Durch Lustlosigkeit wird etwas vermieden, was sehr unangenehm ist.

Unlust ist keine Krankheit. Sie ist sozusagen eine nützliche Hemmung. Geboren aus einer Notlage. Wer zum Beispiel befürchtet, im Bett nicht gut genug zu sein, mag diese Befürchtung umgehen, indem er/sie Lust erst gar nicht auf kommen lässt. Wer Angst vor eigenen Bedürfnissen hat, drängt diese Bedürfnisse aus dem Bewusstsein und wird lustlos.

Für geringes (sexuelles) Begehren kann es noch viele andere Ursachen geben. Auszumachen sind sie nicht durch Ferndiagnose und immer nur im konkreten Fall. Es ginge darum, das Seelenleben genauer zu ergründen - Hoffnungen und Befürchtungen, Gefühle. Ambivalenzen. Fragen solltest du dich genauer, wie sehr Alltagsstress sexuelle Bedürfnisse blockiert. Ob du dir ausreichend Zeit und Muße nimmst, dass Lust sich entwickeln kann. Die Medizin ist für solche Überlegungen nicht zuständig. Hilfreich können dann Psychologie und Therapie sein.


Du hast ebenso eine dringende Frage zu deiner Partnerschaft? Keine Sorge: Dein Name wird hier nicht genannt. Bitte schick dein Anliegen per E-Mail an fragensiedoch <AT> woman.at .