Ressort
Du befindest dich hier:

Beziehung: Diese 4 Paar-Typen gibt es

Beziehungen sind ja alle irgendwie sehr speziell. Die einen möchte man vom Fleck weg haben, bei den anderen ist man froh, in keiner Weise involviert zu sein. Eine amerikanische Studie bestätigt nun aber, dass es im Grunde nur vier Gruppen gibt, in die Beziehungen eingeteilt werden können. Zu welchem Beziehungs-Typ gehört ihr?

von

paartypen
© Photo by istockphoto.com

Jede Beziehung ist irgendwie anders. Es gibt die Dauerstreiter, das Harmonie-Pärchen, die Dauerpaare, die On-Off-Beziehungen und viele viele mehr. Tja, denkste! Forscher der University of Illinois haben nämlich nun herausgefunden, dass es im Grunde nur 4 Typen von Paaren gibt. Zu welchem Typ gehörst du?

STUDIE
Im Rahmen der Studie wurden 400 Paare befragt, wie sie sich in ihrer Partnerschaft fühlen und ob sie sich vorstellen könnten zu heiraten. Mit dieser Methode versuchten die Forscher die Merkmale zu erkundschaften, nach denen Partnerschaften funktionieren. Am Ende sollte herauskommen, welche Art von Partnerschaft die besten Chancen auf eine lange Liebe hat. Die Paare wurden ganze neun Monate lang begleitet. Das Ergebnis der Studie: Es gibt vier Typen von Paaren - und nur einen Gewinner, was die Langzeitliebe anbelangt.

1

Das Drama-Pärchen (35 Prozent)
Wer kennt diese Pärchen nicht. Dramaqueen und Dramaking wie man sie sich vorstellt. Bei diesen Pärchen gibt es immer irgendein "Problem". Sie zickt, er mault und am Ende haben sie sich dann doch wieder gern. Der Streit bzw. die Diskussion war natürlich völlig umsonst, aber ohne Drama geht es hier einfach nicht.
Dieser Pärchentyp zeichnet sich dadurch aus, dass beide Partner Entscheidungen in ihrer Beziehung auf der Basis von anderen negativen Erfahrungen und äußeren Faktoren treffen. Dass das eigentlich nicht wirklich gut ist, steht wohl nicht zur Debatte. Das Problem: Die beiden lassen ihre schlechte Laune am Partner aus und so wird die Beziehung nach und nach in die Brüche gehen. Studienleiter und Professor Brian Ogolsky meint hierzu: "Bald sehen beide die ganze Beziehung in einem schlechten Licht – und geben schließlich auf."
Glückliche, lange Zukunft? Eher nicht!

2

Das aufeinander fokussierte Harmonie-Pärchen (30 Prozent)
Es tut fast schon weh, wenn man diese Pärchen sieht, denn hier gibt es nur ein Wort, dass die beiden perfekt beschreibt: HARMONIE. Es gibt hier kein "ich" es gibt nur ein "wir". Schon klar, dass dieses Paar Wochenenden am liebsten alleine zu zweit verbringt, gemeinsame Hobbys hat, die Abende nicht "egoistisch" verplanen, sondern immer mit dem Partner absprechen und so weiter. Eigene Freundeskreise bzw. Männerabende oder Frauentrips? Fehlanzeige! Ogolsky erklärt: "Diese Partner sind sehr abhängig voneinander. Entscheidungen werden vorsichtig und mit Bedacht getroffen. Das alles macht diese Paare sehr zufrieden."
Glückliche, lange Zukunft voller Liebe? Ja, definitiv!

3

Das soziale Netzwerker-Pärchen (20 Prozent)
Natürlich gibt es auch einen krassen Kontrast zum aufeinander fokussierten Harmonie-Pärchen: die sozialen Netzwerker-Paare. Sie sind nicht nur Partner und Liebhaber, sie sind auch wirklich gute Freunde. Die beiden sind bekannt, haben viele Freunde, sowohl gemeinsame also auch "eigene" und pflegen ihre sozialen Kontakte sehr. Durch dieses gemeinsame soziale Umfeld fühlen sie sich dem Partner näher und es ist auch ausschlaggebend für die Entscheidungen, die innerhalb der Beziehung getroffen werden. "Idealerweise bauen langfristige Beziehungen auf einer freundschaftlichen Bindung auf", so Ogolsky.
Glückliche, lange Zukunft? Ja, vermutlich!

4

Das Streit- und Versöhnungspärchen (15 Prozent)
Also eines muss man schon sagen: Versöhnungssex hat schon was. Und bei diesem Paar-Typ kommt er auch relativ häufig vor. Denn nach einem heftigen Streit folgt die leidenschaftliche Versöhnung. Bei diesen Pärchen herrscht keine Harmonie sondern es sprühen die Funken. Nicht nur beim Streit, sondern auch im Schlafzimmer. Diese ständige Konfrontation und diese Spannung macht das ganze aber so interessant und die Pärchen haben kein Problem damit, regelmäßig zu streiten. Immerhin folgt danach immer die Versöhnung. "Diese Pärchen funktionieren in der Spannung zwischen Konflikten, die sie voneinander entfernen, und leidenschaftlicher Anziehung, die sie wieder zusammenbringt", so Ogolsky.
Glückliche, lange Zukunft? Vielleicht!