Ressort
Du befindest dich hier:

Beziehungsalltag: Kuscheln statt Sex

Wie sieht eigentlich der Alltag in einer Beziehung aus? Ziemlich ernüchternd! Hier dominieren nämlich als Liebesbeweis Küssen, Kuscheln und Umarmen, statt Sex und Blumen.

von

Beziehungsalltag: Kuscheln statt Sex
© Thinkstock

Taten sagen mehr als tausend Worte
Laut Umfrage ist Küssen der Liebesbeweis Nummer 1 im Alltag. Denn für drei Viertel der Befragten ist Küssen noch wichtiger als die "Ich-liebe-dich-Floskel". Und immerhin sind es nur 16 Prozent, die sich lediglich alle paar Tage küssen.

62 Prozent umarmen den Liebsten täglich und kuscheln mit ihm. Durch diese täglichen Berührungen zeigt der Großteil von den in einer Beziehung lebenden Personen Zuneigung, Vertrautheit und Intimität.

Und wer behauptet, Kuscheln sei Out, der irrt gewaltig: Für 66 Prozent der befragten Frauen gehört die tägliche Kuscheleinheit mit dem Partner zum Beziehungsalltag dazu, und sogar bei den Männern sind es ganze 57 Prozent, die ohne Kuscheln keine Beziehung führen könnten.

Ich liebe dich
Drei Worte, eine Panikattacke? Fehlanzeige! Laut Umfrage sagt knapp jeder Zweite (43%) dem Partner täglich zumindest einmal "Ich liebe dich". Unter verheirateten Paaren sind es (nur!!) 38 Prozent.
Interessant ist, dass Akademikern die berühmten drei Worte seltener über die Lippen gehen, als Nicht-Akademikern. Denn während 47 Prozent der Nicht-Akademiker täglich ihre Liebe bekunden, sind es bei den Akademikern nur 36 Prozent.

Lust auf Sex?
Tragisch aber wahr: Täglichen Sex hat nur jeder fünfte Befragte. Fast jeder zweite Liierte gab an, nur alle paar Tage intim zu sein. Hinzukommt, dass - wenngleich die Jüngeren in Sachen Körperlichkeit deutlich aktiver sind - die Intimität zwischen Paaren mit dem Alter langsam abnimmt. Ab 60 hat nur mehr ein Drittel der Befragten regelmäßig (und damit ist auch nur alle paar Tage mal gemeint) Sex.

Zusammengefasst: Kuschler dürfen sich freuen, und all jene, die ihr Sexleben aufpäppeln wollen, sei gesagt: Tut es!

Thema: Sex & Erotik