Ressort
Du befindest dich hier:

7 populäre Beziehungsirrtümer

Was macht eine glückliche Beziehung eigentlich aus? Wir verraten euch die häufigsten und populärsten Beziehungsirrtümer!

von

7 populäre Beziehungsirrtümer
© Photo by gpointstudio/Thinkstock/iStock
1

Eifersucht darf es in einer Beziehung nicht geben
Das stimmt so nicht ganz! Zwar kann sich übermäßige Eifersucht tatsächlich zu einem Beziehungskiller entwickeln, doch ein bisschen davon ist nicht verkehrt. Denn immerhin verrät das Gefühl dem Partner "Hey, du bist mir wichtig und ich möchte zu dir gehören!". Daher heißt es auch hier -wie so oft: Die Dosis macht das Gift!

2

Paare, die viel gemeinsam unternehmen, stärken die Beziehung
Das ist leider nicht richtig! Denn glückliche Paare unterscheiden sich nicht durch die Menge an gemeinsam verbrachter Freizeit. Eine glückliche und stabile Partnerschaft entsteht dann, wenn die emotionale und seelische Verbindung passt und eine gute Kommunikationsbasis und Kompromissbereitschaft vorhanden sind: Qualität vor Quantität!

3

Die Lust auf Sex geht in längeren Beziehungen deutlich zurück
Auch das ist ein Irrtum. Wie viel oder wenig Sex in einer Beziehung "auf der Tagesordnung" steht, hängt nicht von der Länge der Beziehung ab. Es ist sogar häufig der Fall, dass die partnerschaftliche Sexualität mit den Jahren intensiver und besser wird.

4

Es muss Liebe auf den ersten Blick sein, dann ist die Partnerschaft glücklich und langanhaltend!
Leider Falsch! Denn laut wissenschaftlichen Studien und Untersuchungen handelt es sich bei der so genannten "Liebe auf den ersten Blick" vielmehr um eine Mischung aus erotischer Anziehung und dem Gefühl, begehrt zu werden. Demnach braucht Liebe Zeit, um zu entstehen. Intensiv liebt man laut Studie vor allem dann, wenn man dem Partner vertraut, ihn kennt und ihn versteht.

5

Glückliche Paare haben keine Geheimnisse voreinander
Laut Experten ist das allerdings nicht richtig! Denn auch, wenn viele Paare in ihrer Kennenlern-Phase viel von der anderen Person wissen und in Erfahrung bringen möchten, so gibt es gewisse Dinge, die man einfach nicht verrät. Warum? Weil zu viel Offenheit die Beziehung stark belasten kann. (Vor allem, wenn es um Ex-Freunde & Co geht!)

6

Harmonie ist das A und O in einer glücklichen Beziehung
Irrtum! Wie die Paar-Psychologin Terri Orbuch im Rahmen ihrer jahrelangen Forschungsarbeit herausfinden konnte, bleiben Paare, die Auseinandersetzungen über unterschiedliche Themen haben, eher zusammen, als jene, die versuchen um jeden Preis Harmonie zu erzeugen. Demzufolge ist eine (produktive) Diskussions-Basis für eine glückliche Beziehung wichtig und gesund!

7

Besonders schöne Frauen haben die besten Chancen einen Partner zu finden
Leider nein! Forschungen ergaben, dass Menschen ihre Partner nach Ähnlichkeitsmerkmalen aussuchen. Das bedeutet, dass durchschnittlich aussehende Personen eine deutlich größere Auswahl haben.