Ressort
Du befindest dich hier:

Beziehungskiller: TV-Serien

Einen McDreamy zum Mitnehmen hätten wir alle gerne. Doch wir müssen uns mit der Alternative, die in Boxershorts und Socken neben uns auf der Couch lümmelt, zufrieden geben. Kein Wunder also, dass laut Studie romantische Filme und TV-Serien schlechten Einfluss auf unsere Beziehung haben.

von

tv serien beziehungskiller, beziehungskiller, tv serien, serien, romantische serien töten die beziehung, beziehungsstreit durch serie,
© Photo by Stockbyte/Thinkstock/iStock

Romantisches Dinner bei Kerzenschein, ER trägt dich mit seinen muskulösen Armen ins Schlafzimmer, wirft dich auf das mit Rosenblüten übersäte Bett, schmiegt seinen perfekte Männerkörper an deinen braungebrannten, rasierten und frisch eingecremten Body und gesteht dir seine ewige Liebe, während er dir deine Mähne aus dem Gesicht streicht und dich leidenschaftlich küsst.
Das gibt's dann leider auch nur im Film. Und genau da liegt das Problem!
Denn Wissenschaftler am Albion College in Michigan haben herausgefunden, dass romantische Filme, vor allem aber Serien, ziemlich negative Auswirkungen auf unsere eigene Beziehung haben können.

Und dann auch noch dieses ständige Kopfkino. "Ich will das auch", "Oh wie romantisch", "Ein Trauuuuum!"... Dicht gefolgt von der absoluten Beziehungs-Killer-Frage: "Wieso kannst du nicht so sein wie er?"
Seien wir uns mal ehrlich, wer kennt diesen Satz nicht und wer hat diesen Satz noch nie gedacht, wenn McDreamy auf dem Fernsehbildschirm erscheint und mit seinem unwiderstehlichen Dackelblick in die Kamera blinzelt.
Doch dann dreht man sich zur Seite und was sieht man? Die Realität! Im besten Fall sitzt da überhaupt jemand, im schlimmeren Fall lümmelt da ein Typ in Boxershorts, Socken und mit seinem Smartphone in der Hand und verdreht bei jedem deiner Seufzer die Augen.

tv serien beziehungskiller, beziehungskiller, tv serien, serien, romantische serien töten die beziehung, beziehungsstreit durch serie,

Und wenn am Ende der Serie wieder einmal eitle Wonne Sonnenschein ist, der Held die Heldin bekommen hat, gehst du frustriert ins Bett und dein Freund ist genervt, weil deine Stimmung im Keller ist und er das jetzt ausbaden muss. Kein Wunder, dass dem nicht jede Beziehung standhält.

Die Studie
Unter der Leitung von Dr. Jeremy Osborn wurden über 390 verheiratete Paare zu ihrer Zufriedenheit in der eigenen Beziehung befragt. Zusätzlich mussten sie detaillierte Angaben zu ihren persönlichen Erwartungen und ihrem Engagement für diese Partnerschaft machen und wie viel, oft und regelmäßig welche Serien geschaut werden und wie realitätsnahe die darin vermittelten Beziehungskonstellationen für die Studienteilnehmer sind.

Das Ergebnis nach der Befragung war äußerst aufschlussreich: Ein "Happy End" im TV bedeutet offenbar gleichzeitig ein "K.O" für die Liebesbeziehung im wahren Leben. Denn, je mehr sich die Teilnehmer für die Liebe im Fernsehen begeistern konnten, desto kritischer waren sie, was ihre eigene (echte) Beziehung betraf.
Wer eine etwas unrealistischere Einstellung zur TV-Liebe hatte, fühlte sich seinem Partner auch weniger verbunden und war neuen Partnerschaften nicht abgeneigt.
Weiters konnte durch die Studie festgestellt werden, dass jene Personen, die sich gerne, oft und intensiv für die TV-Liebe begeisterten, mehr Kritikpunkte in der eigenen Beziehung sehen und thematisieren.

Tja, dann sollten die Männer die Serienbox als Geschenk für die Freundin besser noch einmal überdenken.

tv serien beziehungskiller, beziehungskiller, tv serien, serien, romantische serien töten die beziehung, beziehungsstreit durch serie,