Ressort
Du befindest dich hier:

Warum ehrliche After-Baby-Body-Fotos auf Instagram so wichtig & schön sind

Hannah Polites postet auf ihrer Insta-Seite eher nur Fotos von ihrer Schokoladenseite, doch nach der Geburt ihres kleinen Sohnes, gewährt sie einen Blick auf ihren After-Baby-Body.

von

geburt baby
© Photo by Ignacio Campo on Unsplash

Instagram ist nicht gerade für seine unbearbeiteten Fotos bekannt. Deshalb sticht besonders heraus, wenn sich mal ein Insta-Model dazu entschließt, ein ehrliches, echtes Foto von sich zu posten. Gut, Hannah Polites ist jetzt bei weitem nicht die erste Frau, der diese Idee eingefallen ist, doch es gibt einen guten Grund, sie zu erwähnen: Sie ist normalerweise für ihre freizügigeren, Bikini-Bilder bekannt, auf denen sie sich sicherlich von der besten Seite präsentiert. Doch seit der Geburt ihres Sohnes, sieht man auch anderen Contet bei Polites: die weinende, verschwitzte Mama bei der Geburt und ein Foto ihres Körpers 24 Stunden nach der Geburt.

Darunter schreibt sie: "Ich habe keine Eile, meinen alten Körper sofort wieder zurückzubekommen. Ich werde mich ganz auf meine Familie und das neue Baby konzentrieren und sechs Wochen lang nicht trainieren." Man sieht eine glückliche Frau mit immer noch prallem Bauch auf dem After-Baby-Body-Bild - und das ist gut so. Denn es zeigt, dass die Gesellschaft langsam, ganz langsam damit umzugehen lernt, dass Frauen nach der Geburt nicht sofort all ihre dazugewonnenen Kilos abwerfen und wieder zu einem Männertraum werden.

Ihre Fans finden das super! Eine Userin kommentiert: "Danke, dass du uns deinen echten Körper zeigst!" Und eine andere fügt hinzu: "Ich selbst habe nach der Geburt meines ersten Kindes bitterlich geweint, weil man Körper tagelang noch schwanger aussah. Dieser Post ist deshalb so wichtig, weil er den Mythos vom flachen Bauch nach der Geburt zerstört!"

Den Weg hat auch jemand mitgeebnet, von der wir es nicht wirklich erwartet hätten: Herzogin Meghan! Sie hat vor kurzem ihren kleinen Sohn Archie bekommen und zeigte sich Tage nach der Geburt mit einem ebenfalls sichtbar runden Bauch. Damit setzte sie bewusst oder unbewusst ein Zeichen.

Wer sich da ganz bewusst als Neo-Normalo-Mama in Szene setzt, ist Amy Schumer. Die Schauspielerin und Komikerin hat auch kürzlich ihr erstes Kind bekommen und postete schon während der Schwangerschaft die lustigsten Bilder. Dabei achtete sie darauf, ihre Welt so realistisch wie möglich zu zeigen - mit Milchpumpe, Schwangerschaftsübelkeit und Krankenhaus-Unterhose!

Und man darf auch die ganz normalen - also nicht bekannten - Mamas nicht vergessen, die ehrliche Bilder auf Instagram posten. Sie arbeiten alle daran mit, die Normalität der Geburt und ihre manchmal nicht allzu glamourösen Seiten der Öffentlichkeit zu zeigen. You go, Girls!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .