Ressort
Du befindest dich hier:

Netflix warnt vor der "Bird Box Challenge"

Mit verbundenen Augen fahren oder über die Straße gehen? Gefährlich! Ein Netflix-Film hat eine Welle von Mutproben ausgelöst. Nun warnt Netflix davor.

von

bird box
© Netflix

Internet-Challenges gab es schon viele. Einige davon waren ziemlich fragwürdig oder sogar gefährlich. Und da man das neue Jahr nicht ohne einen Kracher beginnen kann, hat eine neue Challenge die UserInnen erreicht: Vor der "Bird Box Challenge" warnt sogar Netflix! Aber nicht weil der Streamingdienst einen randomen empathischen Moment hat, sondern weil er ein bisschen der Grund dafür ist.

Die "Bird Box Challenge" bezieht sich auf den Netflix-Horrorfilm "Bird Box". Darin versucht Malorie (Sandra Bullock) mit verbundenen Augen das Leben zweier Kinder zu retten. Warum verbundene Augen? Weil die Welt in eine Art postapokalyptischen Zustand verfallen ist, wo jeder, der ohne Filter in der Gegend herumschaut, Suizid begeht.

bird box
Mit verbundenen Augen muss Sandra Bullock auf ihre Kinder aufpassen - Netflix-Film "Bird Box"

Jetzt ist es schon recht offensichtlich, wobei es sich bei der Challenge handelt: Menschen verbinden ihre Augen, machen alltägliche Dinge und lassen sich dabei filmen. Nur das Alltägliches wie Autofahren oder auch nur Hüpfseilspringen sehr gefährlich werden kann, wenn man nichts sieht.

Und deshalb hat sich der Streamingdienst sogar höchstpersönlich zu der Sache gemeldet. Besser gesagt, Netflix warnt auf Twitter die Leute vor der "Bird Box"-Mutprobe: "Wir können nicht glauben, dass wir das hier wirklich schreiben müssen, aber bitte tut euch nicht weh bei der 'Bird Box Challenge'! Wir wissen nicht, wie das angefangen hat, aber Boy und Girl (die zwei Kindern im Film, Anm.) haben für 2019 nur einen Wunsch: Bitte kommt nicht ins Krankenhaus wegen ein paar Memes."

Zwar scheint sich bei der "Bird Box Challenge" noch niemand schwer verletzt zu haben, aber in einem Clip, der auf Twitter häufig als Negativbeispiel geteilt wird, sieht man wie ein kleines Kind gegen die Wand läuft, weil seine Augen verbunden sind.

Zum Glück scheint dies aber das einzige Video zu sein, in dem die Mutprobe ernstgenommen wird (auch, wenn es echt unfair ist, dass der Knirps darunter leiden muss). Sonst findet man Videos und Fotos von Menschen, die die Sache als Spaß verstehen und sich darüber lustig machen. Das Jahr 2019 hat auf jeden Fall schon sehr internet-ig begonnen...

Thema: Kino & TV

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .