Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: Online Parfum-Sommelier

Du suchst nach einem neuen Parfum und liebst Onlineshopping? Dann könnte der Parfum-Sommelier von Birkholz das Richtige für dich sein!

von

Birkholz Parfums
© Bilder der Autorin

"Eine Frau die kein Parfum trägt, hat keine Zukunft." , sagte schon Coco Chanel. Und es sei einem freigestellt, der Modeschöpferin Recht zu geben, aber Parfum ist auf jeden Fall etwas ganz Besonderes. Schwer ist es aber schon, einen neuen Duft zu finden, wenn einem das Lieblingsparfum langsam ausgeht.

Einerseits fühlt man sich, als würde man dem Fläschchen Escada, Tommy Hilfiger oder Chanel in den Rücken fallen, wenn man es nicht nachkauft. Andererseits möchte man aber auch mal was Neues probieren. Wer aber ein bisschen faul ist (sind wir, also no judgment.) und lieber den Onlineshopping-Weg gehen will, hat es beim Parfumkauf ein bisschen schwerer. Riechen übers Internet wurde nämlich noch nicht erfunden. Doch Birkholz sich das was Besonderes ausgedacht.

Birkholz
Screenshot des Sommeliers

Die deutsche Parfum-Manufaktur mit Sitz in Berlin ist auf das Finden des perfekten Duftes spezialisiert. In ihrem Geschäft gibt es deshalb auch eine "Perfumebar", mit deren Hilfe sich KundInnen an ihren Lieblingsduft annähern können. Und nun haben sie ein ganz ähnliches Service für Netz-Käufer: Der virtuelle Parfum-Sommelier.

Klingt super fancy, ist aber nur ein Fragebogen, wenn auch ein ausgefeilter. Sieben Fragen muss man beantworten. Man bekommt dann vier Düfte vorgeschlagen, die man gleich einkaufen kann. Aber der Clou ist, sich ein Testset dieser vier Düfte um 24 Euro zu bestellen und sich erst später für das richtige Parfum zu entscheiden.

Ich habe den Fragebogen brav ausgefüllt und mir das Testset bestellt. An sich sind meine Lieblingsparfums alle von Escada, aber nicht die klassischen, sondern jene mit den bunten Flakons, die je nach Saison ausgetauscht werden. Die duften fruchtig, süß, sommerlich und frisch. Ergo bin ich mit meinen Antworten auch in diese Richtung gegangen. "Aufgeweckt und inspirierend am Tag oder mysteriös und abenteuerlustig bei Nacht?", ganz klar: Tag! "Raue Düfte zeugen von Mut, weiche Düfte strahlen Zärtlichkeit aus", ebenfalls klar: Zärtlich.

Die vier Düfte, die ich bekommen habe sind: Exotic Journey, Berlin Heaven, Velvet Orchid und First Spring.

Birkholz Parfums
Symbolbild: So sehen alle vier Fläschchen aus.

Exotic Journey riecht tatsächlich exotisch. Mit der Süße hält es sich angenehm zurück, ist aber ein wenig zu herb und schwer für meinen Geschmack. Berlin Heaven ist herrlich! Frisch wie ein Windhauch. Sportlich und leicht. Und darüber ein Hauch von süßen Früchten.

Velvet Orchid ist der blumigste der vier Düfte. Hier treffen Jasmin und Orchidee aufeinander. Es ist aber kein verstaubter Oma-Blumenduft. Vielmehr ist es so, als würde man an einer echten Blume riechen. First Spring riecht wie eine superteure Hautcreme. Beim ersten Sprühen stehen noch die fruchtigen Noten im Vordergrund, doch schon kurz darauf hat der Duft etwas von einem fancy Spa.

Fazit

Ich entschuldige mich für mein mangelndes Parfum-Duft-Vokabular, aber es ist wirklich sehr schwer, Düfte zu beschreiben! Eins ist aber klar: Alle vier Parfums passen mehr oder weniger perfekt zu meinen Vorstellungen. Gut, Exotic Journey würde ich nicht wählen. Und auch Velvet Orchid ist nicht ganz meins. Aber zwei von vier Düften, die ich mir für den täglichen Gebrauch gut vorstellen kann? Das ist ein Erfolg! 24 Euro für kleine Proben ist zwar nicht billig, aber man kann aus einem Fläschchen mehrere Anwendungen rausholen, bevor man sich entscheidet.