Ressort
Du befindest dich hier:

So vermeidest du Blähungen

Sie sind unangenehm, teilweise schmerzhaft und - seien wir doch ehrlich - einfach nur unnötig und blöd: Blähungen! Doch es gibt ein paar simple Tipps und Tricks, wie du den Blähungen den Kampf ansagst.

von

blähungen tipps
© Photo by istockphoto.com

1. Wasser
Grundregel Nr. 1: Viel stilles Wasser trinken. Finger weg von Säften, Kohlensäure & Soft Drinks. Die führen zu Blähungen und lassen außerdem den Bauch deutlich größer wirken, als er eigentlich ist. Wer will, kann natürlich auch zu Grüntee oder Entschlackungstees wie beispielsweise Brennnesseltee greifen.

2. Schwarzer Kaffee
Ein Cappuccino ist lecker und so ein kalter coffee-to-go aus dem Supermarkt hat auch irgendwie was. Doch wer auf seinen Bauch hört, sollte das alles vermeiden. Und wenn es nicht ohne Kaffee geht, dann bitte diesen nur schwarz trinken. Der Magen verträgt nämlich die Milch mit dem Kaffee viel schlechter, als "pur". Daher "black it is!"

3. Wassermelone
Wassermelone schmeckt nicht nur gut, sie ist auch ein Wundermittel in Sachen Blähungen. Da die Wassermelone hauptsächlich aus Wasser besteht und kaum Fruchtzucker hat, ist sie besonders gesund und mehr als großartig für unseren Magen. Endlich mal etwas, das gut schmeckt UND uns und unserem Körper auch noch gut tut.

blähungen tipps

4. Bewegung
Durch die Bewegung, egal ob durch einen Spaziergang oder beim Laufen, wird die Verdauung angeregt. Ist so. Daher muss man auch oft nach dem Sport ein großes Geschäft machen. Wir gehen ab jetzt also zu Fuß in die Arbeit.

5. Kein Kaugummi mehr
Wir alle kauen gerne Kaugummi. Er macht einen frischen Atem und vermeidet hin und wieder die ein oder andere Schoko-Attacke in der Arbeit oder vor dem Fernseher. Doch das ist für den Bauch alles andere als gut, denn durch das ständige Kauen wird Luft in den Bauch gepumpt, wodurch es zu Blähungen kommen kann.

6. Kleine Snacks zwischendurch
Es hat schon seinen Sinn, kleine Snacks zwischendurch zu essen, statt den ganzen Tag lang zu "hungern" und sich am Abend dann die Hucke voll zu hauen. Durch die kleinen Snacks bleibt der Blutzuckerspiegel konstant und man isst am Abend, wenn man dann Zeit hat und gemütlich auf der Couch liegt, deutlich weniger. Somit schont man den Magen auf effektive Art und Weise.

7. Finger weg von engen Hosen
Natürlich - enge Hosen sind sexy! Doch enge Hosen können auch zu Blähungen führen (#beentheredonethat), weil sie den Bauche einschnüren und somit Magenschmerzen verursachen. Also...Weg damit!