Ressort
Du befindest dich hier:

Blake Lively: "Gossip Girl war ein Kompromiss"

Durch die Serie "Gossip Girl" wurde Blake Lively zum Star und Vorbild vieler Mädchen. Doch jetzt folgt die Abrechnung: "Für mich war die Show immer ein persönlicher Kompromiss".

von

Blake Lively: "Gossip Girl war ein Kompromiss"

Blake Lively wurde durch die Serie Gossip Girl zum absoluten Star und Vorbild vieler Mädchen und Frauen. Doch so glücklich damit, ist die Schauspielerin heute offenbar nicht, wie sie im Interview mit "Glamour" verriet: "Die Leute haben die Show geliebt, aber für mich war sie immer ein persönlicher Kompromiss - eigentlich will man doch eine bessere Message vermitteln.
Was die Schauspielerin ganz besonders störte, war vor allem die Tatsache, dass Drogen, Sex und Alkohol stark thematisiert wurden und eine große Rolle spielten.

Dass regelmäßig Eltern zu ihr kamen und von Gossip Girl schwärmten bzw. ihr stolz verkündete, wie sehr ihre Töchter die Serie liebten, konnte Blake nicht verstehen: "Ich wollte immer nur sagen 'Was? Warum? Sprecht ihr auch danach mit ihnen?' - Ich meine, neben den Drogen ist hier alles außerdem total sexuell und anzüglich."

Neben der scharfen Kritik erinnert sich die Ehefrau von Ryan Reynolds aber auch an gute Zeiten: "Ich fand es toll, als Blair und Serena beste Freundinnen waren und sich gegenseitig unterstützten. Das war eine positive Botschaft, die wir vermitteln konnten, vor allem an junge Mädchen."

Mittlerweile ist Blake glücklich, mit ihrer damaligen Rolle abgeschlossen zu haben. Die Schauspielerin ist derzeit mit ihrem neuen Film "Für immer Adaline" im Kino zu sehen und genießt neben ihrer Hollywood-Karriere ihr Mutter-Dasein in vollen Zügen.