Ressort
Du befindest dich hier:

Blinder Passagier! Frau wurde nach einem Nickerchen im Flugzeug von der Besatzung vergessen

Die Fluglinie Air Canada machte eine Erfahrung der besonderen Art: Nachdem der Flieger gelandet war, wurde eine Passagierin darin vergessen - schlafend...

von

Flugzeug der Fluglinie Air Canada
© Instagram/@dmairplane für Air Canada

Bei einem gemeinsamen Urlaub mit meiner Mama wäre uns beinahe etwas Ähnliches passiert - bilden wir uns zumindest ein. Auf unserem Flug nach Dubrovnik sind wir nämlich beide schlagartig in eine Art Tiefschlaf gefallen. Als wir aufwachten, war weit und breit kein Passagier und auch keine Flugbegleiterin mehr zu sehen. Nur wir zwei mit noch offenen Mündern, die zum Schlafen in öffentlichen Transportmitteln in etwa genauso dazugehören wie der wochenlang nicht ausgepackte Koffer nach einer Reise. Wir dürften aber offensichtlich noch einen guten Zeitpunkt gewählt haben, um dann doch aus dem Flieger auszusteigen. Es kann nämlich auch anders ausgehen...

Eingeschlafen und an Bord vergessen

Die Aufforderung des Kapitäns Enjoy your Flight dürften manche Passagiere dann doch ein bisserl zu genau nehmen. So erst kürzlich passiert in einem Flugzeug der Linie Air Canada. Dort habe eine Passagierin ihren Flug nämlich dermaßen genossen, dass sie auch noch lange nach der Landung in Toronto im Flieger verweilte - schlafend. Die Frau sei von der Besatzung vor Ort übersehen worden und erst einige Zeit nach der Landung in einer leeren, dunklen und auch kalten Maschine wieder aufgewacht, so das Nachrichtenportal Global News.

Was tun in so einer nicht unbedingt alltäglichen Situation? Die wahrscheinlich naheliegendste Variante: Mit dem Handy um Hilfe rufen. Blöd nur, wenn der Akku leer und das Handy somit zu nichts zu gebrauchen ist - genau das sei der Passagierin nämlich passiert. Auch der Versuch, mittels Funkgerät aus dem Cockpit auf sich aufmerksam zu machen, sei aufgrund der abgestellten Stromfunktion des Fliegers nicht möglich gewesen.

Not macht erfinderisch

Nach einiger Zeit habe die Passagierin eine Taschenlampe gefunden, wodurch es ihr doch noch gelang, Notsignale abzugeben und sich aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Allerdings scheint es bis heute unerklärlich, wie so etwas überhaupt passieren konnte. Laut Global News prüfe die Fluglinie Air Canada zum jetzigen Zeitpunkt, wie es zu diesem Vorfall kommen konnte.

Thema: Reise

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .