Ressort
Du befindest dich hier:

Die Bloggerin hinter "Wiener Wohnsinn"

Das Blog "Wiener Wohnsinn" verzaubert uns regelmäßig mit hübschen Deko- oder DIY-Ideen - daher wollten wir den kreativen Kopf dahinter kennenlernen.

von

Wiener Wohnsinn
© Wiener Wohnsinn

Landet man auf dem Blog "Wiener Wohnsinn" fühlt man sich sofort wohl. Denn all die Bilder vom gemütlichen, aber stylishen Zuhause der in Wien lebenden Bloggerin beweisen sofort deren talentiertes Händchen für Design und Interieur. Deko-Ideen, Rezepte, Bastelanleitungen oder einfach auch einen kleinen Blick ins Familienleben präsentiert uns Melanie regelmäßig und lässt einen immer wieder vorbeikommen.

Wir sind mittlerweile schon süchtig nach ihren großartigen Fotos sowie Beiträgen und wollten die Person hinter dem Blog kennenlernen:

WOMAN: Bitte beschreibe dich kurz selbst!
Melanie: Ich bin ein kreatives, verrücktes Kärntner Mädel, das vor 12 Jahren in Wien ihre große Liebe kennengelernt hat und hier hängen geblieben ist. Hier lebe ich nun mit meinem Mann Thomas und meinen beiden Töchtern Emily und Alissa in einer großen Dachgeschoßwohnung im 23. Bezirk.
Meine Interessen sind Fotografie, Interieur und DIY-Projekte. Eigentlich alles, was mit Kreativität und Inspiration zu tun hat und wo man individuell gestalten kann.

WOMAN: Bitte beschreibe dein Blog!
Melanie: "Wiener Wohnsinn" gibt es nun seit circa drei Jahren. Ich blogge hauptsächlich über meine Interessen in Sachen Deko, DIY, Home und Design. Aber auch Rezepte und ein bisschen Fashion findet man hier ab und zu. Eigentlich alles, was mich in meinem alltäglichen Leben beschäftigt und ausmacht.

Wiener Wohnsinn

WOMAN: In welchem Alter hast du begonnen, dich für Design beziehungsweise Interieur zu interessieren? Und gab es vielleicht einen bestimmten Anlass dazu?
Melanie: Das hat eigentlich schon in meiner Jugend begonnen. Als ich noch bei meinen Eltern lebte, habe ich schon sehr gern mein eigenes kleines Zimmer umgestaltet, Möbel verrückt, Wandfarben verändert.
Als ich dann nach mit 18 nach Wien zog und in den letzten 12 Jahren insgesamt 5 mal gesiedelt habe , konnte ich meine Leidenschaft in Sachen Wohnraumveränderung auch stetig ausüben. ;)

Wiener Wohnsinn

WOMAN: Warum hast du angefangen zu bloggen?
Melanie: Ich war damals auf der Suche nach Shabby Chic-Inspirationen und befragte Mr. Google. Dabei stoß ich auf ein Blog aus Deutschland, in dem einen Bloggerin Bilder und Inspirationen ihres Zuhauses zeigte. Zu dem Zeitpunkt kannte ich Blogs noch überhaupt nicht und war von Anfang an begeistert von der Idee, dass jemand eigene Bilder und Ideen von seinem Heim zeigte und diese mit seinen Leserinnen und Lesern teilte. Daraus entstand dann die spontane Idee, es auch selbst zu versuchen, und nach ungefähr zwei Wochen der Recherche wagte ich den Schritt und rief Wiener Wohnsinn ins virtuelle Leben.

Wiener Wohnsinn

WOMAN: Was hat sich in deinem Leben dank Deines Blogs verändert?
Melanie: Man lernt jede Menge kreative Menschen kennen, denen man sonst nie begegnet wäre. Diese Möglichkeit schätze ich sehr und bin sehr dankbar dafür.

Wiener Wohnsinn

WOMAN: Gibt es aktuell etwas, das du unbedingt haben möchtest und vielleicht schon darauf sparst?
Melanie: Da gibt es zwei Dinge, auf die ich spare...
Einerseits möchte ich schon seit längerem eine neue Couch für unser Wohnzimmer haben. Eines mit tiefer Sitzfläche und Platz für die ganze Familie damit man gemeinsam kuscheln kann. Derzeit haben wir zwei 3-Sitzer und müssen uns immer aufteilen. Mein Mann liegt mit einem Kind auf einer Couch und kuschelt und ich mit dem zweiten Kind auf der anderen.
Der zweite Wunsch wäre eine Canon 5D Mark III. Eine Kamera, die mein Herz höher schlagen lässt. Ich muss mich aber leider noch in Geduld üben, was nicht zu meinen Stärken zählt. :)

Wiener Wohnsinn

WOMAN: Was machst du abseits des virtuellen, also quasi im „realen“ Leben?
Melanie: Im echten Leben bin ich eine Diplomkrankenschwester und arbeite 30 Stunden pro Woche auf einer Intensivstation. Das Bloggen ist für mich der ideale Ausgleich zu meinem manchmal emotional sehr anstrengenden Job. Das Kreativsein holt mich runter und lässt mich auf andere Gedanken kommen.

Wiener Wohnsinn

WOMAN: Gibt es irgendwelche allgemeinen Tipps fürs Eigenheim, die Du mit unseren Leserinnen teilen würdest?
Melanie: Ich persönlich finde, dass man bereits mit wenig finanziellem und zeitlichem Aufwand ein Zimmer verändern kann. Wenn man bei Möbeln und Wänden darauf achtet, möglichst "Unfarben" wie Weiß, Grau, Schwarz oder Beige zu verwenden, dann kann man einem Raum mit farbigen Kissen, Vorhängen und Dekoaccessoires bereits einen völlig neuen Look verleihen.
Auch alten Möbeln vom Flohmarkt kann man mit einem frischen Anstrich neues Leben einhauchen.
Allgemein sind für mich persönlich Textilien (Vorhänge, Teppiche, Kissen) und Holzelemente sehr wichtig, Sie geben dem Raum eine warme Note, die man braucht um sich wohl zu fühlen.

Wiener Wohnsinn
Themen: Dekoration, Home

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .