Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: Bodyflying-Workout

BALLETT 2.0: Tütü-Tata - unsere Kindheitserinnerungen sind wieder da! Mit dem neuen Bodyflying-Workout wird man im Nu zu einer schwebenden Ballerina und trainiert dabei den gesamten Körper.

von

WOMAN testet: Bodyflying-Workout
© Martin Hasibar / MFOCUS.AT

Ein bisschen Prinzessin steckt schon in mir. Weshalb ich beim Anblick von Primaballerina und Trainerin Cat bedaure, mein verstaubtes Tütü-Röckchen nicht in die Sporttasche eingepackt zu haben. Ist aber besser so, wie sich rasch herausstellt, denn grazil sind meine Ausführungen anfangs keinesfalls (die zittrigen Arme sieht man hier zum Glück nicht).

Das Bodyflying-Workout stammt aus Italien und ist eine Mischung aus Dehnen, Balletttanz-Elementen und Aerial Yoga. Seit Kurzem kann man sich auch im neuen Malu Studio mit klassischer Musikuntermalung anmutig in die Seile schwingen. Cat und ich stretchen zunächst ausgiebig auf der Matte, ehe es in die Tücher und damit in die Luft geht. Diese schweben rund einen Meter über dem Boden und helfen dabei, eine Position zu vertiefen, indem sie das Eigengewicht entlasten. Bei den Umkehrhaltungen bietet das Tuch Stabilität. Bis man sich aber kopfüber fallen lässt, braucht es doch ein wenig Mut.

GANZKÖRPER-WORKOUT. Die Anfangsposition für die schwebenden Haltungen ist aus dem Sitzen heraus. Man wickelt das Tuch zwei Mal um die Beine oder legt die Füße in die höhenverstellbaren Schlaufen. Mit der Kraft der Arme zieht man sich dann nach oben. Dabei werden alle Muskelgruppen aktiviert. Mit angeleiteten Drehungen werden die Positionen in der Luft gewechselt. Der Körper ist in Daueranspannung. Kraft, Beweglichkeit und Gleichgewichtssinn werden dabei gefördert - ein wenig Nostalgie inklusive.

WOMAN testet: Bodyflying-Workout
DEHNEN. Beim Schwebe-Workout mit von der Decke hängenden Tüchern wird das Eigengewicht entlastet, die Dehnung gefördert, das aktiviert alle Muskelgruppen.
WOMAN testet: Bodyflying-Workout
PLIÉ-TEAM. Trainerin Cat weist Redakteurin Monika Dlugokecki in das sanfte und gleichzeitig anstrengende Workout ein. Klassische Musik sorgt dabei für "Schwanensee"-Flair.
WOMAN testet: Bodyflying-Workout
WOMAN testet: Bodyflying-Workout