Ressort
Du befindest dich hier:

Bodytite: Mit Strom gegen Cellulite

Kampf der Cellulite! Eine knackige Kehrseite ist der Traum jeder Frau. Leider spielt das Bindegewebe oft nicht mit. Abhilfe verspricht die Methode Bodytite .

von

Fettabsaugung gegen Cellulite

Fettabsaugung gegen Cellulite?

© Thinkstock

Kurze Röcke und Bikini – darin würden wir uns jetzt gerne zeigen. Doch bei vielen von uns spielt das Bindegewebe nicht mit und fiese Dellen bilden eine Kraterlandschaft auf unseren Beinen.

Schuld am Dillema ist die besondere Beschaffenheit des weiblichen Bindegewebes und der Fettzellen. Das weibliche Hormon Östrogen sorgt außerdem dafür, dass das Körperfett von Frauen bevorzugt auf Oberschenkeln und Po gebunkert wird.

Egal ob Cremen, Sport oder Massagen: Das einzig wahre Wundermittel gegen Cellulite wurde noch nicht gefunden. Doch Hoffnung geben neue Methoden, mit denen Schönheitschirurgen den hässlichen Dellen zuleibe rücken wollen. Neben der Vaser Smooth-Behandlung wird in Österreich nun auch die sogenannte Bodytite -Behandlung angeboten.

Beauty-Profi Dr. Hajnal Kiprov von der Privatklinik Kiprov : "Bodytite ist ein Durchbruch bei der ambulanten Körperstraffung. Erstmals können wir damit Fettpölsterchen ambulant absaugen und gleichzeitig das Gewebe und die Haut sowohl von innen als auch von außen noch besser straffen."

Dabei arbeitet die Expertin mit Radiofrequenz (Strom). Diese liefert die Energie, um das Fettgewebe lokal und kontrolliert zu erhitzen bis es sich verflüssigt und leichter abgesaugt werden kann. Die während der Behandlung entstehende Erhitzung des Gewebes soll außerdem zu einer verbesserten Straffung des Gewebes führen, da sich die Septen (die Bindegewebsstränge) zusammenziehen.

Dr. Kiprov: "Der Arzt kann gezielter arbeiten und Körperpartien dadurch noch besser modellieren." Vor allem Körperstellen, die bislang eher schlecht behandelbar bis behandlungsresistent waren (Oberarme, Gesäß, Brüste und Schwimmreifen, ein schlaffer Bauch, Rückenfalten oder eben ausgeprägte Cellulite) sollen so gestrafft werden.

Bodytite: So läuft der Eingriff

Obwohl die Körperstraffung ambulant in Lokalanästhesie verläuft, sollte man sich für die Behandlung mehrere Stunden Zeit nehmen. Zur Entspannung gibt es vorab eine leichte Beruhigungstablette. Die zu behandelnden Regionen werden – wie bei jeder Schönheits-OP – angezeichnet. Allein 30 bis 60 Minuten nimmt die Einwirkzeit für die Lokalanästhesie in Anspruch.

Nach der Einwirkzeit der Lösung wird durch die spezielle Bodytite -Kanüle das Fett langsam und sanft geschmolzen. Das verflüssigte Fett wird abgesaugt, gleichzeitig zieht sich das Bindegewebe zusammen. Ist es nicht nötig, Fettpölster zu abzusaugen, wird gezielt nur die Cellulite behandelt – und das angeblich bereits nach einer Sitzung mit dauerhaftem Erfolg.

Kosten für die Bodytite-Behandlung: ab 2.900,- Euro