Ressort
Du befindest dich hier:

Beauty-Hack: Wie du die Brauen wirklich ausmalen solltest

Du wünscht dir volle, aber natürlich aussehende Augenbrauen? Welchen Fehler du immer gemacht hast – und wie die Brauenform wirklich am besten ausgemalt wird.


Beauty-Hack: Wie du die Brauen wirklich ausmalen solltest
© Instagram/Lily Aldridge

Während einige von uns von superdunklen, breiten Augenbrauen träumen (wir haben da Lily Collins vor Augen), wünschen sich andere eine zwar ebenfalls perfekte und dichte, aber auch etwas dezentere Brauenform und -Farbe.

Aber egal, welche Form oder Farbe du für deinen Augenbrauen-Look wünscht – in einer Sache sind wir uns alle einige: Die Brauen sollen etwas voller aussehen als sie von Natur aus sind. Hier haben wir einen narrensicheren Beauty-Hack, wie du deine Augenbrauen verdichtest, sie aber trotzdem noch natürlich aussehen!

Auf diese Weise verdichtest du deine Brauen ganz natürlich

Was du brauchst: Ein sauberes Brauenbürstchen und einen Brauenstift, der eine bis zwei Schattierungen heller als deine natürliche Brauenfarbe ist (oder das Bürstchen ist bei deinem Brauenstift schon dabei, super praktisch).

Wie du vorgehst: Hier kommt der echte Hack! Denn wie die meisten von uns hast du deine Brauen bislang nach OBEN gebürstet, um die kleinen Löcher auszumalen. Jetzt gehst du genau anders vor. Bürste die Brauen nach UNTEN! Nun füllst du die Löcher mit kleinen Strichen von oben nach unten aus. Achte darauf, dass du den Stift nicht zu fest aufdrückst, sonst entstehen krümelige Schmieren. Dann die Brauen-Härchen wieder zurück in Form bürsten.

Warum das funktioniert: Auch wenn bislang immer gesagt wurde, dass man die Haare nach oben bürsten soll – wenn sie nach unten gebürstet werden, bekommst du so eine bessere Vorstellung ihrer natürlichen Form.Du siehst, welche Bereiche tatsächlich ausgemalt werden müssen und verblendest die Farbe durch das abschließende nach oben Bürsten ganz natürlich. Prima, oder?

Thema: Make-up