Ressort
Du befindest dich hier:

Breaking Bad: Bryan Cranston und Aaron Paul schüren Gerüchte, dass es eine baldige Reunion geben soll

Heisenberg und sein Gehilfe Jesse Pinkman als Kriminelle gegen die größten Drogenbosse - das war Breaking Bad. Aber gibt es womöglich bald eine Reunion?

von

Schauspieler Breaking Bad Bryan Cranston und Aaron Paul
© 2018 Getty Images

Es gibt wohl kaum jemanden, dem die Serie Breaking Bad nichts sagt. Selbst, wenn man sie nicht gesehen hat, ist "Heisenberg" sowohl Jung als auch Alt ein Begriff. Die Geschichte rund um den ursprünglich so vorbildhaften Chemielehrer, der aufgrund seiner Lungenkrebs-Erkrankung eine kriminelle Laufbahn einschlägt. Nach insgesamt fünf Staffeln, in denen Bryan Cranston alias Heisenberg und sein Kumpane Aaron Paul alias Jesse Pinkman tonnenweise harter Drogen produzieren, dachte wohl niemand mehr daran, dass es vielleicht doch noch eine Leinwand-Wiedervereinigung der beiden Schauspieler geben würde. Aber passiert vielleicht genau das jetzt doch?

Maultiere als zeitgleiche Insta-Postings

Der Grund, weshalb die Gerüchteküche rund um die beiden Serienstars ins Brodeln gekommen ist: Die beiden haben am selben Tag, zur selben Zeit dasselbe Bild zweier Maultiere gepostet und dieses mit den Worten "soon" versehen.

Nachdem im November 2018 das Gerücht kursierte, es würde eine Verfilmung der gleichnamigen Serie geben, heizten Cranston und Paul die Spekulationen jetzt aber so richtig an. Aber warum denn zwei Maultiere? Auf Englisch übersetzt heißt Maultier nämlich "mule". Und Drogenkuriere werden wiederum als solche bezeichnet.

Durchaus sehr eindeutige Zeichen, die für einen bevorstehenden Start des besagten Kinofilms sprechen. Wir sind gespannt, was die nächsten Tage passieren wird und hoffen NATÜRLICH, dass wir die beiden in Form einer Kino-Reunion zu sehen bekommen!

Thema: Hollywood