Ressort
Du befindest dich hier:

Bridalplasty: So krank ist unsere Gesellschaft

Frauen, die in einer Reality-Show um ihre Traumhochzeit kämpfen? Kennen wir schon... In der Show "Bridalplasty" kämpfen sie aber auch um Schönheitsoperationen.

von

Bridalplasty: So krank ist unsere Gesellschaft

12 Frauen kämpfen um Schönheitsoperationen und die Traumhochzeit.

© Thinkstock | Collage WOMAN

Hast du im ernst gedacht, dass die Show "Extrem schön" auf RTL 2 gepaart mit "Big Brother" und der "Bachelor" schon das niedrigste Level einer Reality-Show erreicht haben? Ohh.. wie naiv von dir - fast niedlich. Tut mir sehr leid, wenn ich dir folgendes mitteilen muss: "Bridalplasty" ist noch viel tiefer.

Ein wunderschöner Spritzenstrauß.

Die Show

Eine Arbeitskollegin in der Redaktion kam neulich auf mich zu und fragte ganz aufgeregt: "Kennst du eigentlich Bridalplasty??! " Nein, kannte ich noch nicht... nach ihren Erzählungen allerdings musste ich prompt recherchieren, ob die Show tatsächlich so "irre" ist, wie sie sagte. Auf dem Sender E! läuft die Show bereits seit 2010. Die Handlung: Zwölf verlobte, oder bereits verheiratete Frauen leben (wie immer in solchen Shows) gemeinsam in einem Haus, weg von ihren Verlobten, und liefern sich vier Monate lang einen Wettstreit um eine Traumhochzeit. Doch die Hochzeit ist nicht der eigentliche Hauptpreis. In den Challenges wird nämlich Woche für Woche um gratis Schönheitsoperationen gekämpft. Die zwölf Frauen kämpfen also um neue Nasen, neue Brüste, Bauchstraffungen, Fettabsaugungen, gebleichte Zähne und noch andere Schönheitsoperationen, die sie sich wünschen, damit sie perfekt aussehend heiraten können. Der Verlobte der Gewinnerin wird seine Braut erst bei der Hochzeit wiedersehen (und nicht wiedererkennen).

Die Teilnehmerinnen der Show zeigen sich nackt, stehen mit ihren ganz normalen, weiblichen Körpern da und lassen sich mit Marker Punkte und Linien auf ihren Körper malen. Und obwohl viel nackte Haut zu sehen ist: Diese Show hat nichts erotisches an sich. Sie hat eher etwas von Mitleid-trifft-auf-Fremdschämen-Absurdität.

Die Spiele

Wie absurd und krank die Show eigentlich ist lässt sich anhand einer Challenge gut verdeutlichen: Die Frauen kamen in das Zelt und bekamen ihren nackten Körper Face-to-Face auf einem lebensgroßen Plakat präsentiert. In dieser Challenge ging es aber etwa nicht darum zu lernen den eigenen Körper zu akzeptieren und zu realisieren, dass es nicht das Ende der Welt bedeutet, wenn man nicht so aussieht wie Barbie, sondern sie mussten ihr mögliches "schöneres" Zukunfts-Ich wie ein Puzzle zusammenbauen. Wenn du zu den 10 schnellsten im Puzzeln gehörst, darfst du an einer netten Botox-Party teilnehmen. Der Verlierer muss nach Hause. Nun kannst du nur hoffen, dass dich dein Verlobter auch ohne Schönheitsoperationen noch heiraten will...

»Was diese Frauen und unsere gesamte Gesellschaft nämlich brauchen ist ein Psychotherapeut und kein Chirurg.«

Perverse Form von Unterhaltung

Ich möchte von Anfang an klären, dass ich kein Gegner von Schönheitsoperationen bin. Nicht weil ich total weltoffen und hinnehmend bin, sondern weil es mir ganz einfach egal ist was jeder Einzelne mit seinem Körper macht. Und nur weil diese Frauen sich operieren lassen möchten, um in ihr Hochzeitskleid zu passen sind sie auch keine schlechten Menschen. Eigentlich sind alle, außer die Teilnehmerinnen selbst, schlechte Menschen. Komplexe, Ängste und Unsicherheiten dieser normalen, lieben Frauen werden der breiten Masse als etwas verkauft, das es nicht ist. Was diese Frauen und unsere gesamte Gesellschaft nämlich brauchen ist ein Psychotherapeut und kein Chirurg. Eine Show, in der 12 Frauen sich gegenseitig bekämpfen, um ihren Körper umoperieren zu lassen... Muss ich noch etwas dazu sagen? Ich denke die Perversität steckt ganz deutlich in der Unterhaltungsform dieses Formats. Und all die Menschen, die für die Produktion dieser Show verantwortlich sind haben vermutlich nur riesige Dollar-Zeichen in ihren Augen und jegliche Moral hinter sich gelassen. Diese Menschen kennen keine Grenzen mehr für Dummheit und Amoralität im Fernsehen. Und diese Menschen programmieren aber 90% des Fernsehens. Bedenklich... wirklich bedenklich. Die einzige Lösung die uns da also noch übrig bleibt ist: Den Kasten abzuschalten und wieder einmal ein gutes Buch lesen.

Thema: Hochzeit