Ressort
Du befindest dich hier:

Warum ich noch immer einen Brief ans Christkind schreibe

Ich bin 28 und schreibe trotzdem jedes Jahr einen Brief ans Christkind. Glaubt mir, das macht soooo viel Sinn (und Spaß)!

von

Brief ans Christkind - erwachsen

Keine WTF-Geschenke mehr...

© istockphoto.com

In meiner Familie wird Weihnachten wie in einem romantischen Hollywood-Movie zelebriert. Es gibt einen riesigen Christbaum, mein Vater trägt einen Pullover mit Rudolf drauf und wir hören Frank Sinatra, während wir gemeinsam den Christbaum schmücken. Es ist herrlich. Wir feiern heute Weihnachten wie wir es auch vor 20 Jahren gemacht haben als ich noch ein Kind war. Obwohl meine Schwester und ich schon erwachsen und ausgezogen sind, dürfen wir an Weihnachten wieder Kinder sein. Wenn wir am 23. nach Hause kommen, dann ist alles wie wir es kennen.

Glaubt es oder nicht aber meine Schwester und ich schreiben auch heute noch einen Brief ans Christkind. Wir sind auch fest davon überzeugt, dass es das Christkind gibt. Wie sonst sollte es möglich sein, dass wir immer genau die Geschenke bekommen, die wir in unseren Briefen anführen? Mein Vater betont jedes Jahr: "Wenn ihr keinen Brief ans Christkind schreibt, dann wird es auch keine Geschenke bringen."

Brief ans Christkind - erwachsen

Dieser Brief ans Christkind hat zwei Vorteile: 1. Wir dürfen uns wieder so fühlen wie damals vor 20 Jahren und 2. bekommt man keine hässlichen Klamotten oder gut gemeinte Haushaltsware geschenkt.

Mein Tipp an alle erwachsenen Kinder: Schreibt doch wieder mal einen Brief ans Christkind oder an den Weihnachtsmann. Listet in diesem Brief aber nicht nur eure Geschenkwünsche, sondern schreibt auch auf, was ihr euch für die Zukunft wünscht. Das kann soetwas sein wie: "Ich wünsche mir, dass wir als Familie mehr Zeit miteinander verbringen" oder "Ich wünsche mir, dass ihr mich bald nach Wien besuchen kommt." Nehmt euch die Zeit für diesen Brief. Setzt euch hin und überlegt, was ihr euch heute vom Christkind wünschen würdet, wenn es euch jeden Wunsch erfüllen könnte - und ja: Vergesst nicht die realen Geschenke anzuführen, dann tun sich Mama und Papa, Oma, Opa, Onkel und Tante auch leichter beim Schenken. ;)

Brief ans Christkind - erwachsen

Thema: Weihnachten

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .