Ressort
Du befindest dich hier:

Brustkrebs mit 8: "Mama, in meiner Brust ist was Hartes..."

Chrissy Turner ist erst 8 Jahre alt, als ihre Eltern eine niederschmetternde Diagnose erhalten: Ihre kleine Tochter hat Brustkrebs. Ihr tapferer Kampf.

von

Brustkrebs mit 8: "Mama, in meiner Brust ist was Hartes..."

Chrissy: In einem Cape, wie "Superwoman"

© Facebook/ChrissysAlliance

"Mama, ich habe da was Hartes in meiner Brust." Als Chrissy das zu ihrer Mutter Annette sagt, ist diese sofort alarmiert. Sie litt vor wenigen Jahren an Gebärmutterhalskrebs, sie ist sensibler gegenüber sonderbaren Knoten als es vielleicht andere Eltern wären.

Kaum jemand denkt bei einer 8-Jährigen an Brustkrebs – und doch ist es die niederschmetternde Diagnose, die ihre Eltern nach der Mammographie und Ultraschalluntersuchung ihrer Tochter erhalten. Chrissy ist damit die jüngste Patientin, bei der die Krankheit bislang festgestellt wurde.

Ihre frühe Erkrankung an einem sehr seltenen sekretorischen Brustkarzinom ist vermutlich genetisch bedingt. Denn nicht nur ihre Mutter, auch ihr Vater Troy kämpfte viele Jahre gegen ein Non-Hodgkin-Lymphom.

Chrissy und ihr Vater Troy im Spital (Facebook.com/ChrissysAlliance)

Nur einen Monat nach der Krebs-Diagnose, im Dezember 2015, wird das Mädchen operiert. Das Gewebe ihrer rechten Brust wird vollständig entfernt. Anschließend folgen Scans alle drei Monate. Seitdem wurden keine neuen Krebszellen mehr gefunden, Chrissy gilt jetzt als krebsfrei.

Auf Facebook hat ihre Familie Chrissys Kampf gegen den Krebs dokumentiert. Das kleine Mädchen findet es wichtig, ihre Altersgenossen aufmerksam auf die Signale ihres Körpers zu machen, wie sie in einem Interview mit "People" erzählt: "Es ist wichtig, dass du weißt, was mit deinem Körper los ist, unabhängig von deinem Alter."

Chrissys Botschaft: "Achtet auf die Signale eures Körpers!"