Ressort
Du befindest dich hier:

Bulletproof-Matcha: Dieser Trick macht ihn weniger bitter!

Ewige Jugend (zumindest für 2018)? Wir hätten da einen Tipp: Bulletproof Matcha, das magische Detox-Gebräu. Mit diesem Trick wird es weniger bitter.

von

Bulletproof-Matcha: Dieser Trick macht ihn weniger bitter!
© iStockphoto

Freie Radikale. Das ist nix politisches, dabei handelt es sich um Sauerstoff-Moleküle, die durch Feinstaub oder Rauchen entstehen. Und ehe ihr Angst vor einem zweiten Chemie-Unterricht bekommt: Keine Bange. Alles, was ihr wissen müsst: Freie Radikale begünstigen die Hautalterung, sie lassen schneller Falten entstehen und lassen unseren Teint fahl und schlapp aussehen.

Unser Kampf um ein jugendlicheres Aussehen gilt also den freien Radikalen. Das absolute Wundermittel dagegen soll Matcha-Tee sein, also pulverisierter Grüntee. Der enthält einen besonders hohen Anteil an speziellen Polyphenolen, die umweltbedingter Hautalterung von innen vorbeugen.

Trick: So wird Matcha weniger bitter und viel cremiger!

Das Problem: Den meisten von uns schmeckt Matcha nicht so wahnsinnig gut, weil ziemlich bitter. Doch zum Glück gibt es einen einfachen (und gesunden!) Rezept-Trick, wie der Matcha-Tee nicht nur cremiger, sondern auch milder wird!

Was du brauchst:

  • 1 TL Bio-Kokosöl
  • 1 gehäufter TL Matcha-Tee-Pulver
  • 300 ml Wasser

Das Wasser aufkochen und in eine Kanne oder einen großen Becher umgießen. Auf etwa 80 Grad Celsius abkühlen lassen. Nun Matcha mit Kokosöl und Wasser schaumig mixen und genießen.

Der Kniff ist das Kokosöl. Kaffee verfeinert man auf diese Weise bereits länger zum "Bulletproof", der angeblich Extra-Energie liefern soll. Darüber streiten Ernährungsexperten. Was aber ein Faktum ist: Bitterer Matcha wird so milder und fein-cremig!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .