Ressort
Du befindest dich hier:

Die coolsten Teile des Spätsommers? Bunte Hemden!

Diese Saison kommen wir an bunten Hemden nicht vorbei. Wir haben Karin Teigl aka Constantly K, eine der erfolgreichsten Mode-Bloggerinnen des Landes, gefragt, was es mit dem Trend auf sich hat.

von

constantlyk, mode, fashion, valentino, bunte hemden, blouse, blusenkleid,
© CYK / Constantly K

Gerade, wenn man meinen könnte, es wird langweilig, lassen sich die ModemacherInnen dieser Welt etwas Neues einfallen. Diesmal am Fashion-Radar unserer liebsten It-Girls: Bunte Hemden. Und auch wir in der WOMAN-Redaktion lieben sie heiß, und zwar, weil sie so vielseitig einsetzbar sind. Immerhin kann man schlichte Looks easy damit aufwerten. Es macht einfach was her, wenn man im Sommer durch die Stadt läuft, ein simples Outfit an, dazu ein übergroßes Hemd in einer Knallfarbe.

Besonders cool gestylt von Susanna Wurz: helle weite Hose und ein weißes Stricktop - dazu das grüne Hemd. Offen gelassen wirkt es, als hätte man das Teil eben mal lässig übergeworfen, und auch zugeknöpft als Hemdkleid á la Xenia Adonts ist der Look ziemlich schön. Mach es wie die beiden Fashionistas und kombiniere Flipflops dazu - mit oder ohne Absatz, ganz egal.

Wenn es um Mode geht, ist auch Österreichs Mega-Bloggerin Karin Teigl aka Constantly K ganz vorne dabei. Sie begeistert ihre 220.000 Fans seit Jahren mit ihren schrillen, und trotzdem tragbaren Outfits. Ihr Stil ist laut, witzig und unglaublich cool – genau wie Karin selbst.

Mittlerweile hat sie sogar ihr eigenes Label, mit CYK setzt sie hauptsächlich auf fair produzierte, langlebige Unisex-Teile, die sich auf viele verschiedene Arten tragen lassen. Drei bis vier Mal im Jahr kommen zusätzlich zur Basiskollektion kleinere, limitierte Drops unter dem Namen CYK Studio. Hier stehen edgy und außergewöhnliche Stücke im Fokus. Wer die 36-jährige Salzburgerin auf Instagram verfolgt, weiß: Sie ist ganz schön modeverrückt.

Die bunten Hemden, die beim letzten CYK Studio Drop gelauncht wurden, treffen perfekt den momentanen Zeitgeist. Dass der Trend cool ist, liegt auf der Hand. Trotzdem haben wir uns gefragt ...

WOMAN: Karin, wie bist du darauf gekommen, bunte Hemden zu entwerfen?

TEIGL: Der erste Drop war eigentlich relativ schlicht von den Farben her, ein bisschen mehr 'mainstream'. Aber alle, die mich kennen wissen: Ich liebe es, bunte Farben zu tragen. Je crazier, desto besser. Geht bei der Brand natürlich nicht immer, man muss das Ganze auch verkaufen können. Aber ich habe mir gedacht, jo, let's do it!

»Es ist an der Zeit, wieder mal zu strahlen, auch modisch.«

Die Stücke - bei CYK heißen sie Poppy Dresses – können als Blusenkleid sowie als Oversize-Hemd getragen werden. Ihr war es wichtig, etwas zu kreieren, was man auch abseits vom Strand gerne anzieht. "Die Hemden eignen sich auch super als Abend-Outfit, cool gepimpt ... Du kannst das Teil generell vielseitig einsetzen."

Warum sind bunte Hemden so im Hype?

TEIGL: Weil sie gute Laune machen! Ich glaub', gerade nach den letzten eineinhalb Jahren ist es an der Zeit, wieder mal zu strahlen, auch modisch. Nicht nur monoton rauszugehen, ein Statement zu setzen, und ich denke, es macht glücklich, Farbe zu tragen. Vielleicht ist deshalb der Hype so groß.

Hast du Styling-Tipps, wenn man nicht so schrill daherkommen möchte?

TEIGL: Dann würde ich es ganz schlicht tragen, mit Flipflops im Sommer oder einfachen Converse All Star in schwarz oder weiß. Eine schwarze Tasche dazu und vielleicht noch einen Blazer drüber. Dann ist es ein Statement, aber trotzdem nicht so 'in your face'.

Und was, wenn man mega-schrill daherkommen möchte?

TEIGL: (Lacht.) Also, wenn man's crazy tragen will, würde ich auf jeden Fall Colorblocking machen. Keine Ahnung, beispielsweise zum orangen Hemd noch eine rosa Hose dazu. Dann ist das ein absolut cooler Look, ein Vollgas-Statement. Das ist schrill. Und Colorblocking ist ja bekanntlich zurück in der Mode. Von dem her würd' ich sagen: einfach machen.

Mode-Bloggerin Nina Sandblech macht's besonders cool: Sie trägt zwei bunte Hemden in Lavendel und Pink übereinander. Die restlichen Pieces - Hose, Top, Schuhe und Tasche - sind jeweils in Grün gehalten. Ungewöhnlich, aber fancy: Die Grüntöne sind total verschieden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Zum Schluss wollten wir von Karin noch wissen, was bei CYK in Zukunft so ansteht: "Der nächste kleine Drop kommt Ende August, Anfang September", erzählt sie. "Dieser wird aus coolen Sweat Sets bestehen. Wieder Unisex, genderless quasi. Dieses Mal auch für Kinder. Und dann folgt auch schon die Herbstkollektion mit ein paar richtig tollen Teilen."

Wie diese aussehen werden? Das erfahren wir hoffentlich bald. Karin verrät nur so viel: "Der kommende Herbst-Launch wird wieder Stücke beinhalten, die man mit ein paar Twists richtig cool stylen und kombinieren kann."

WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden