Ressort
Du befindest dich hier:

Burka Avenger - mit Burka zur Superheldin

Am Tag ist sie Lehrerin an einer Mädchenschule, doch in der Nacht kämpft sie in der Burka, die jedoch mehr an ein Ninja-Kostüm erinnert, für Gerechtigkeit.

von

Comic Burka Avenger
© UnicornBlack.com

Es ist die erste animierte TV-Serie, die je im patriarchalisch-islamistischen Pakistan produziert wurde: "Burka Avenger" Und erstaunlicherweise ist die kämpferische Hauptrolle darin eine Frau, die als Superheldin gegen Ungerechtigkeit und für Bildung junger Mädchen kämpft.

Untertags trägt Jiya nicht einmal ein Kopftuch, aber des Nachts, wenn sie zur maskierten Rächerin wird, schützt sie ihre Identität unter einer Burka. Dieselbe steht jedoch nicht als Zeichen der Unterdrückung, sondern - überzeichnet ausgedrückt - für Lokalkolorit. "Wir hätten sie auch wie Catwoman oder Wonderwoman anziehen können, aber das hätte in Pakistan wahrscheinlich nicht funktioniert.“ so Aaron Haroon Rashid, der Kopf hinter der Comicserie und einer der bekanntesten Popstars des Landes. Gemeinsam mit anderen Musikerinnen und Musikern kreiert er auch den Soundtrack zur Serie.

Und prangert Missstände in seinem Land an. Symbolisiert werden diese durch die beiden Schurken von "Burka Avenger": Vadero Pajero, ein korrupter Politiker mit goldenem Dollar-Kettchen sowie Baba Bandook, ein böser Zauberer mit Bart und Turban. Denn jede Folge "basiert auf einer Moral, die den Kindern vermittelt werden soll. Diese ist jedoch eingebettet in pure Unterhaltung, Humor, Action und Abenteuer."

Die beiden wollen beispielsweise in einer Episode die Mädchenschule schließen um Spendengelder einzuheimsen. Was hier spielerisch verhindert werden kann, sind die Gegner doch eher lächerlich und kaum eine wirkliche Bedrohung. Dies schaut in der Realität bedauerlicherweise gänzlich anders aus, wurden doch bereits hunderte Schulen von den Taliban geschlossen oder gar gesprengt um Bildung für Mädchen zu unterbinden.

Nicht nur Schulbildung für junge Mädchen, sondern prinzipiell Respekt vor Mitmenschen, soziale Gerechtigkeit, Korruption oder auch Umweltschutz werden thematisiert. Auf amüsante sowie actiongeladene Art und Weise, um das junge Publikum für sich zu gewinnen und schon früh für die Problematiken des Landes zu sensibilisieren. Ein prinzipell guter Ansatz, wobei man sich wünscht, dass Vieles auch differenzierter behandelt wird und nicht nur als propagandistische Schwarz-Weiß-Malerei, wie höchstwahrscheinlich ja auch von der "Gegenseite".

Comic Burka Avenger