Ressort
Du befindest dich hier:

Butthoven mit Michelle L'Amour

Michelle L'Amour bewegt ihren Po in einem Video zu Beethoven (ähm, Butthoven) und kassiert innerhalb kürzester Zeit 4 Mio. Klicks! Im Interview erzählt sie uns mehr.

von

Video: Der berühmteste Po im Internet!

© Video: Franky Vivid

Burlesque-Tänzerin Michelle L'Amour aus Chicago postete ein Video, in dem sie ihren Hintern zur 5. Symphonie von Beethoven tanzen ließ und etwas Unglaubliches passierte: Innerhalb kürzester Zeit wurde das Video über 4 Million mal angeklickt und sie, naja, lacht sich jetzt natürlich den A**** darüber ab. In einem Interview mit WOMAN erzählt sie mehr von ihrem Projekt "Butthoven" und spricht über körperliche Komplexe und der Liebe zu weiblichen Kurven.

»Beim Butthoven-Act muss ich die ganze Zeit nur lachen und darauf achten, dass ich keinen Krampf im Hintern bekomme!«

WOMAN: Wie kam es überhaupt dazu, dass du mit Burlesque begonnen hast?
Michelle L'Amour: Nach dem Collage habe ich angefangen Burlesque zu tanzen. Ich hatte verschiedenen klassische Arten von Tanz-Kursen besucht und als ich die Möglichkeit hatte Burlesque zu machen, sagte ich gleich ja. Und das war es dann auch was ich weiterhin machen sollte. Schnell bemerkte ich, dass ich ein besonderes "Talent" hatte: Irgendwie konnte ich auch meinen Po großartig tanzen lassen und da kam mir auch die Idee für Butthoven. Ich habe dann nur auf den richtigen Moment gewartet, ehe ich damit auf die Bühne ging.

WOMAN: Hat das Video deiner Karriere weitergeholfen?
Michelle L'Amour: Ja, ich bekomme Einladungen für diverse Shows! Letztes Jahr bin ich nach Madrid, Paris und auch Deutschland gereist, um dort meinen Act im Fernsehen zu präsentieren. Das hat wirklich Spaß gemacht!

WOMAN: Lässt du deinen Po eigentlich nur zu einem Stück von Beethoven tanzen, oder gibt es schon weitere Klassiker?
Michelle L'Amour: Also grundsätzlich kann ich meinen Po zu jeder Art von Musik tanzen lassen aber als Show-Einlage, ist die 5. Symphonie von Beethoven die einzige mit der ich auf die Bühne gehe. Die meisten meiner Shows bestehen aus viel mehr Tanz und sind weniger komisch, sondern eher erotisch!

WOMAN: Was geht dir während der Show durch den Kopf?
Michelle L'Amour: Beim Butthoven-Act muss ich die ganze Zeit nur lachen und darauf achten, dass ich keinen Krampf im Hintern bekomme!

»Es ist ein riesengroßes Privileg eine Frau zu sein - wir bekommen all die schönen Schuhe!«

WOMAN: In einem Interview mit Cosmopolitan hast du von deinen körperlichen Komplexen als Teenager erzählt? Welche Rolle hat Burlesque dabei gespielt?
Michelle L'Amour: Ja, ich denke, dass jede junge Frau eine Phase durchmacht, in der sie ihren Körper scheußlich findet. Wir sind zum Teil einfach hart zu uns selbst. Ich habe solche Phase auch heute noch, wenn ich mal einen schlechten Tag habe. Burlesque hat mir allerdings sehr dabei geholfen meine Kurven und Weiblichkeit zu schätzen und zu lieben. Ich liebe es wirklich und ich hoffe, dass andere Frauen ihre Weiblichkeit auch häufiger huldigen! Es ist ein riesengroßes Privileg eine Frau zu sein - wir bekommen all die schönen Schuhe!

WOMAN: Wird es in Zukunft auch andere Po-Projekte geben?
Michelle L'Amour: Ja, ich arbeite gerade an einer Show für Chicago und werde eine alternative Version vom Nussknacker präsentieren!

Wenn ihr mehr über die schöne Michelle L'Amour erfahren wollt, besucht ihre Website www.michellelamour.com oder besucht die Michelle L'Amour-Facebook-Fanpage. Wir hoffen auf eine Show in Österreich!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .