Ressort
Du befindest dich hier:

Kendall spricht über Caitlyn

Kendall Jenner spricht erstmals offen darüber, wie es für sie war, als vor der ganzen Welt aus ihrem Vater Bruce eine Frau namens Caitlyn wurde.

von

Kendall Jenner
© Michael Loccisano/Getty Images for NYFW: The Shows

Kendall Jenner ist derzeit auf den Laufstegen dieser Welt zu sehen, man vergisst, dass sie gerade einmal 19 Jahre ist und eine der größten Veränderungen ihres Lebens durchmachte. Gemeint ist die öffentliche Verwandlung ihres Vaters Bruce Jenner (65) vom Mann zur Frau. Kendall spricht nun offen darüber und gibt zu, schon seit Jahren darüber Bescheid gewusst zu haben.

"Ich weiß es schon sehr lange."

"Es wäre vermutlich anders für jemanden, der es nicht in den Medien durchleben muss. Es ist eine Umstellung. Es ist etwas, an das man sich gewöhnen muss.", erzählt die Halbschwester von Kim Kardashian im Interview mit Women's Wear Daily. "Aber ich weiß es schon, seit ich ein Kind bin. Er hat es mir gegenüber nie bestätigt, aber ich weiß es schon sehr lange." Und: "Mein Papa sagt selbst manchmal, dass es wie die Trauer nach dem Verlust einer Person ist, weil es so ist. Mein Dad ist mein Dad, aber er ist körperlich nicht mehr da."

"Ich darf sie weiterhin 'Dad' nennen."

Ein letztes "Stückerl" bleibt von Bruce: "Ich darf sie weiterhin 'Dad' nennen – das ist das letzte kleine Stück von Dad, das ich habe.", so Kendall (ER ist übrigens ihr neuer Lover). Und wie geht man als Teenie in so einer Situation mit der ganzen Medienpräsenz um? "Es ist normal für uns, seit wir Babys sind. Wir hatten nie Angst davor, vor einem großen Publikum und vielen Menschen. Wir haben immer verstanden, dass es Teil des Ruhms ist."