Ressort
Du befindest dich hier:

Cara: Rolle in Amanda Knox-Film

Supermodel Cara Delevingne orientiert sich beruflich neu: Nun ergatterte sie eine Rolle in der Hollywood-Verfilmung des Amanda Knox-Prozesses.

von

Cara: Rolle in Amanda Knox-Film

Es war einer der aufsehenerregendsten Prozesse der letzten Jahre: 2007 sollen die amerikanische Studentin Amanda Knox (hier eine Leseprobe aus ihrem Buch) und ihr damaliger Geliebter Raffaele Sollecito ihre Mitbewohnerin Meredith Kercher (†21) im Sex- und Drogenrausch brutal erstochen haben. Zum bereits vierten Mal beschäftigt sich derzeit ein Gericht mit der furchtbaren Bluttat, Amanda – zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß – verfolgt den Prozess in Florenz von ihrer US-Heimat Seattle aus.

Amanda Knox und Raffaele Sollecito werden verdächtigt, im Drogenrausch eine Studentin ermordet zu haben

Der Prozess um den "Engel mit den Eisaugen", wie Knox von den Medien apostrophiert wurde, bietet reichlich Stoff für ein Hollywood-Drehbuch: schöne Menschen, Sex, Drogen und Gewalt. Und so starten demnächst die Dreharbeiten für den prognostizierten Blockbuster "Das Gesicht eines Engels" – mit Stars wie Daniel Brühl oder Colin Firth in den Hauptrollen.

Cara Delevingne in "Das Gesicht eines Engels"

Doch während man sich beim Großteil der Besetzung auf verlässliches Mimen-Personal verlässt, entert nun eine Newcomerin die große Leinwand: Niemand Geringerer als Supermodel Cara Delevingne, die sich nach ihrem Rauswurf bei H&M nun auf eine Schauspiel-Karriere verlegen will.

Ein Insider: "Cara wird zwar nicht die Rolle der Amanda Knox übernehmen, aber es wird auch kein reiner Statisten-Auftritt. Sie soll eine der tragenden Figuren geben. Der Regisseur will nicht nur das Verfahren im Gerichtssaal beleuchten, sondern auch zeigen, wie der Prozess alle Menschen im Umfeld von Knox betroffen hat."

Dass der Ausflug ins Schauspielfach kein kurzes Strohfeuer ist, beweist die Tatsache, dass Delevingne bereits für drei weitere Filme engagiert wurde - darunter auch Kids in Love an der Seite von Amber Heard und Billy Bob Thornton.