Ressort
Du befindest dich hier:

Catcalls of Vienna: Dieser Instagram-Account macht sexuelle Belästigung durch Kunst sichtbar

"Geiler Arsch", "Schöne Brüste", "He, dich würd' ich gerne...!" - tagtäglich sind wir auf der Straße sexueller Belästigung ausgesetzt. Das Kunstprojekt "catcallsof.vie" macht diese Catcalls jetzt öffentlich sichtbar!

von

Catcalls of Vienna: Dieser Instagram-Account macht sexuelle Belästigung durch Kunst sichtbar
© Cat Calls of Vienna

Es reicht manchmal schon, einen Rock zu tragen, um zu ernten: Pfiffe, zweideutige Bemerkungen, im schlimmsten Fall Betatschungen. Tagtäglich sind Frauen sexueller Belästigung ausgesetzt: Auf der Straße. In der U-Bahn. Catcalling nennt man das im Englischen. Gemacht wird dagegen meist nur wenig. Zu perplex sind die Opfer einer derartigen Belästigung, zu ignorant die Gesellschaft. Einer der Charakteristika von Belästigungen auf der Straße sind nämlich, dass sie meist ziemlich schnell passieren. Derart schnell, dass man sie als Beobachter getrost ignorieren oder herunterspielen kann.

Genau deswegen gibt es @catcallsofnyc auf Instagram. Seit März 2016 schreibt die Studentin Sophie Sandberg in New York nämlich mit bunter Kreide gegen die Catcalls an. Wie sie das anstellt? Der Instagram-Account von Sandberg ist eine Art Plattform, auf der Opfer jeglicher Form von Belästigung ihre Geschichte anonym teilen können. Sandberg verwandelt die Sager dann wiederum in Street Art.

Das Verschwiegene sichtbar machen

Inspiriert von @catcallsofnyc gibt es seit Kurzem auch für die Wiener Straßen einen Insta-Account - @catcallsof.vie Das Prozedere ist auch hier gleich: Die geäußerten Sprüche werden von der Künstlerin direkt auf den Ort des Geschehens geschrieben. Wie das Ganze aussieht, kann man auf dem Account verfolgen:

Wir finden die Idee super! Lasst uns zusammen das Verschwiegene an die Öffentlichkeit bringen und den Catcallern antworten - und zwar laut!

Du wurdest Opfer sexueller Belästigung?
Frauenhelpline gegen Gewalt: 0800-222 555. Anonym.
Kostenlos. Rund um die Uhr. Mehr Infos unter
http://www.frauenhelpline.at/

Das könnte dich auch interessieren: