Ressort
Du befindest dich hier:

WOMAN testet: Highlighter-Primer für Blasse

Helle Haut und goldener Schimmer passen nicht immer so gut zusammen, doch auch blasse Ladys wollen im Sommer den trendy Glow rocken! Wir haben einen Primer von Catrice getestet, der genau diesen Wunsch erfüllt!

von

blasse frau glow
© istockphoto.com

Eine der tollsten Make-Up-Neuerungen des letzten Jahres war die Einführung von Highlighter. Zwar ist Highlighter keine komplett neue Idee, sondern wurde schon in den 1980ern in bestimmten Szenen und eigentlich immer schon von Drag Queens getragen, aber in der breiten Masse haben wir uns vor 2017 nur selten schimmerndes Puder auf die Wangenknochen gepinselt. Mittlerweile lieben wir jedoch Puder-, Creme- und Stift-Highlighter in allen Farben. Der Trend ist auch so weit fortgeschritten, dass wir schimmernde Lotionen und Seren in unsere Foundation oder sogar in die Feuchtigkeitspflege mischen.

Doch bei letzterer Praktik stellt sich trotzdem immer die Frage: wo verläuft die Grenze zwischen verschwitztem und glamourösen Glanz? Ganz einfach - diese Grenze ist ein dünner Faden! Vor allem, da dann doch nicht jeder Glow zu jedem Teint passt. Dunkle oder gebräunte Ladys profitieren von Gold- und Bronzereflexen. Blasse Typen sollten eher zu hellen Champagnertönen oder zu Highlightern mit einem pinken Unterton greifen.

Doch bei letzteren kann man sich nicht sicher sein, ob man nicht aus Versehen als Schweinchen Babe das Haus verlässt. Oder als glitzernder Vampir à la Twilight . Bis jetzt sind mir auch keine flüssigen Primer-Highlighter untergekommen, die nicht einen massiven Glitzeranteil gehabt hätten, was die blasse Haut nicht wirklich in ein vorteilhaftes Licht rückt. Aber die Neugierde ist stark, weshalb ich einen weiteren Primer mit Glanz getestet habe: den Light Correcting Serum Primer von Catrice gibt es jetzt im neuen Farbton "Morning Glow". Er ist zartrosa, verschmilzt aber perfekt mit blasser Haut.

highlighter serum

Überzeugt hat mich der Primer vor allem deswegen, weil ich keine Foundation trage und ich trotzdem nicht wie eine Discokugel aussehe, wenn ich den Highlighter mit Creme vermische. Der Glow ist subtil und wirkt deshalb natürlich. Der Clou ist, dass die Haut so aussieht, als würde sie vor Feuchtigkeit strotzen. Alles in allem ist es bisher der beste Highlighter-Primer, den ich mit Creme und Solo getestet habe. Und für knapp über 4 Euro bekommt man mehr als genug, denn es reichen schon zwei Tropfen für das ganze Gesicht.