Ressort
Du befindest dich hier:

Mit Katzen gegen den Feminismus?

Wir haben eine neue Lieblingsseite: "Confused Cats Against Feminism" nimmt auf überaus unterhaltsame Art und Weise die Argumente auf die Schippe, die Feminismusgegner, die nicht einmal wirklich wissen, wogegen sie eigentlich sind, verwenden.

von
Kommentare: 1

  • cats against feminism
    Bild 1 von 12 © confusedcatsagainstfeminism.tumblr.com
  • cats against feminism
    Bild 2 von 12 © confusedcatsagainstfeminism.tumblr.com

Vor einigen Wochen ging die Website "Women Against Feminism" online, worin Frauen mit Schildern in der Hand gezeigt wurden, worauf beschrieben wurde, warum sie Feminismus nicht bräuchten und dagegen wären. In Wirklichkeit hat deren Aktion aber leider nur gezeigt, dass keine einzige von ihnen wusste, was das Wort "Feminismus" überhaupt bedeutet. Genauso wenig übrigens wie Katzen und die ihnen als virtuelle Antwort gewidmete Website "Confused Cats Against Feminism" ist definitiv um einiges unterhaltsamer!

Feminismus setzt sich für Gleichberechtigung, Menschenwürde, Selbstbestimmung sowie das Ende aller Formen von Sexismus (= diskriminierende Unterscheidung zwischen den Geschlechtern) ein. Traurigerweise glauben jedoch immer noch viele Menschen, dass Feminismus eine boshafte Bewegung wäre, die Männer unterdrücken möchte und Frauen nur als schwache Opfer darstellt - wie erstgenannte Website leider eindrucksvoll beweist.

Aber zumindest haben die "Women Against Feminism" David Futrelle dazu inspiriert, "Confused Cats Against Feminism" zu kreieren und mittlerweile senden ihm dutzende Katzenbesitzerinnen und -besitzer ihre Bilder mit entsprechenden Statements und lassen uns so manches antifeministische Pseudolargument mit Humor sehen:

cats against feminism
"Ich brauche keinen Feminismus, denn ich unterstütze die Unterdrückung aller Menschen - durch Katzen!"
cats against feminism
"Ich brauche keinen Feminismus, weil dieser Türen für Frauen öffnet, aber nicht für mich."
cats against feminism
"Feminismus? Aber bitte - ich habe genügend Sex-Appeal, um alles zu bekommen, was ich möchte!"
cats against feminism
"Ich bin Anti-Feminist, weil irgendwer mir mal erzählt hat, dass alle Feministinnen Männer hassen. I war zu faul, um wirklich zu recherchieren. ich bitte dich, ich bin eine verzogene, verwöhnte Katze! Warum sollte ich selbst denken müssen?"

Mehr auf confusedcatsagainstfeminism.tumblr.com

cats against feminism
"Ich brauche keinen Feminismus, weil ich noch nie die Ungleichheiten oder Unterdrückungen gesehen habe, wovon sie sprechen."
cats against feminism
"Ich brauche keinen Feminismus, da ich gerne in enge Schachteln gesteckt werde - warum nicht du auch?"
cats against feminism
"Ich brauche keinen Feminismus, weil ich eine Maniküre brauche."
cats against feminism
"Ich brauche keinen Feminismus, weil meine Futterschüssel voll ist. Andere Katzen bekommen nicht einmal Dosenfutter - hast du daran schon einmal gedacht?"
cats against feminism
"Ich mag Feminimus nicht, weil ich im Bett gerne unterwürfig bin.