Ressort
Du befindest dich hier:

16 Jahre und bereits ein Star: Celina Blogsta im Talk

Die Videos dieser Österreicherin werden über 500.000 mal geklickt. Im Interview erzählt YouTubestar Celina Blogsta, wie sie Schule, Freizeit und Creatorleben unter einen Hut bringt.

von

Eines ihrer beliebtesten Videos auf YouTube!

© Video: Celina Blogsta

Als Celina Blogsta letzten Samstag beim Wiener Stephansdom auftaucht, wird sie sofort von hunderten kreischenden Teenagern eingekreist. Sie alle wollen nur eines: Ein Autogramm oder ein Selfie mit ihrem Idol. Viele Passanten bleiben stehen, verstehen nicht wer das Mädchen ist, das hier von Fans belagert wird. Die 16-Jährige zählt zu den erfolgreichsten YouTuberinnen Österreichs. Erst im Herbst 2014 hat Celina angefangen Videos von sich ins Netz zu laden und zählt bereits jetzt über 118.000 subscriber im diego5 Multichannelnetzwerk (MCN). Auf Youtube gibt sie ihren Fans Einblick in ihr Leben: Sie schminkt sich vor der Kamera, geht mit den Zusehern shoppen, erzählt auch mal unter Tränen Dinge, die emotional sind. Wie es Celina schafft neben der Schule (10. Klasse) regelmäßig Videos zu produzieren und sogar selbst zu schneiden, verrät der YouTubestar im Interview mit WOMAN.

Celina Blogsta - Österreichischer Youtube-Star

WOMAN: Celina, woher weißt du eigentlich wie man Videos produziert?
Celina: Alles rund um YouTube habe ich mir selbst beigebracht. Beim Schneiden habe ich mir z.B. die notwendigen Programme heruntergeladen und mich solange mit allen Tools gespielt bis ich es konnte. Das Selbe gilt fürs Drehen der Videos. Ich habe mir eine Spiegelreflexkamera von meinen Eltern gewünscht und mich mit den Einstellungen solange vertraut gemacht, bis ich meinen eigenen Stil gefunden habe.

WOMAN: Wann findest du Zeit neben der Schule überhaupt die Zeit Videos zu drehen und zu schneiden?
Celina: Ich lade in der Woche zwei Videos hoch. Das ist neben der Schule natürlich sehr zeitintensiv. Irgendwie geht es sich aber immer aus, ich mache es nach der Schule bzw. am Wochenende.

»Erst abends setze ich mich an die Kamera und produziere, schneide oder instagrame.«

WOMAN: Erzähl uns wie ein ganz normaler Tag bei dir aussieht!
Celina: Nach dem Aufstehen gehe ich ins Bad, dann mache ich mich für die Schule fertig: anziehen, schminken, was man halt so macht. Bis 17 Uhr hab ich meistens Schule und danach treffe ich mich mit Freunden oder lerne. Erst abends setze ich mich an die Kamera und produziere, schneide oder instagrame.

Celina Blogsta - Österreichischer Youtube-Star

WOMAN: Was sagen deine Eltern dazu, dass du Vloggerin auf YouTube bist?
Celina: Meine Eltern sind stolz auf mich, weil sie sehen, was ich mir alles selbst beigebracht habe. Sie finden es schön zu sehen, wie viele Menschen ich mit meinen Videos erreiche, in denen ich 100%ig ich selbst bin. Ja klar, es sind vielleicht nicht unbedingt ihre Themen über die ich da spreche, aber sie vertrauen mir voll und ganz. Meine Mutter ist auch eng mit meinem Netzwerk diego5 in Kontakt. Sie fragt mich immer, ob ich etwas, wie z.B. ein Interview, möchte und betont natürlich auch, dass ich nur das machen soll, was mir auch Spaß macht. Die Dinge, die ich dann umsetze, findet sie cool!

Celina Blogsta mit Fans

WOMAN: Was denkst du, welche Leute das sind, die deine Videos anschauen?
Celina: Bei den Analytics von YouTube sehe ich ganz gut wen ich mit meinen Videos erreiche. Das sind hauptsächlich Mädchen im Alter von 11-25 Jahren. In den Comments unter den Videos, auf Instagram und ganz speziell bei YouNow kommuniziere ich mit den Followern. Da bekommt man schon ein gutes Gespür dafür, wer die Leute sind bzw. was sie an meinen Videos interessiert. Wichtig ist mir auch der ganz persönliche Kontakt zu meinen Fans! Letztes Jahr hab ich 5 Fan-Treffen gemacht - drei in Wien, eines in Salzburg und eines in München. Im Januar war ich in Berlin. Es ist immer wieder cool die Leute, die mich unterstützen, auch live zu sehen und mit ihnen zu plaudern. Ohne sie würde es meinen Channel ja gar nicht geben, deshalb ist es mir auch wichtig einen „realen“ Kontakt herzustellen.

WOMAN: Wie gehst du mit negativen Kommentaren um?
Celina: Naja, oft ist es ja auch positive bzw. nett gemeinte Kritik, dass z.B. das Licht im Video schon mal besser ausgesehen hat oder das andere Arten von Videos ihnen vielleicht besser gefallen. Diese Kritik ist natürlich cool, weil sich die Leute mit meinen Videos beschäftigen und ich daran wachsen kann. Aber ja, es gibt auch unschöne Kritik, die ich mir anfangs natürlich zu Herzen genommen habe. Man lernt aber schnell damit umzugehen. Ich zwinge ja niemanden meine Videos anzusehen. Wer sie nicht mag, soll es lassen. Ich mache meine Videos für mich und all jene, die Spaß daran haben. Deshalb denke ich beim Drehen meiner Videos immer an die Leute, die mich unterstützen und nicht an diejenigen, die mich aus Langeweile runterziehen möchten.

Celina Blogsta - Österreichischer Youtube-Star
»In unserer Klasse sitzt ein YouTube-Star!«

WOMAN: Wie reagieren deine Mitschüler oder LehrerInnen?
Celina: Anfangs haben sie mich ausgelacht – aber immerhin haben sie die Videos angesehen und mir so Klickzahlen verschafft. Jetzt stehen sie hinter mir und finden es cool, weil sie auch mitbekommen wie sich das Thema YouTube entwickelt hat. Meine Lehrer finden es, denke ich, auch gut. Eine Lehrerin sagt sogar manchmal zu Leuten die zu uns kommen „In unserer Klasse sitzt ein YouTube-Star!“.

WOMAN: Was willst du einmal werden?
Celina: Gute Frage. Keine Ahnung. Es entwickelt sich ja alles so schnell. Vor einem Jahr hätte ich noch nicht ahnen können, dass ich mit Marken wie Constantin Film oder bebe young care zusammenarbeite. Also mal sehen was noch alles passiert. Ich kann noch nicht genau sagen wie mein beruflicher Weg aussehen soll.

WOMAN: Hast du ein Vorbild?
Celina: Vorbild ist das falsche Wort, aber Stefanie Giesinger (Model und YouTuberin) finde ich toll. Sie ist immer sie selbst, verstellt sich nicht und ist natürlich – das mag ich!

Celina Blogsta - Österreichischer Youtube-Star

Kurzes Q&A mit Celina Blogsta:

Wie lange brauchst du morgens im Bad?
Insgesamt mit Duschen und Schminken circa 30 Minuten.

Wo kaufst du deine Klamotten ein?
Bei H&M, Colloseum, New Yorker. Hin und wieder bekomme ich aber auch etwas zugeschickt, z.B. von Even & Odd.

Welche Musik hörst du?
Eigentlich alles, kommt auf die Stimmung an. Mein letztes Konzert, auf dem ich war, war One Direction. Und im November gehe ich auf das Konzert von Justin Bieber.

Was machst du in deiner Freizeit?
Freunde treffen, andere YouTuber treffen, wenn wir gemeinsame Videos machen, shoppen gehen, ins Kino gehen – aber mein größtes Hobby sind meine Videos.

Auch auf Instagram folgen der 16-Jährigen schon 200.000 Menschen!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .