Ressort
Du befindest dich hier:

Cellulite: Das hilft wirklich!

von

Egal ob klein, groß, dick oder dünn - fast jede Frau muss sich irgendwann mit Cellulite auseinandersetzen. Die Wunderwaffe für den glatten Pfirsichpo wurde leider noch nicht erfunden. Dennoch gibt es keinen Grund, zu resignieren. Mit der richtigen Mischung aus Ernährung, Sport und Pflege kann man Dellen loswerden, das Bindegewebe festigen und die Haut wieder straffen. Wir verraten wie.


Koffein hilft gegen Cellulite. © Bild: Thinkstock

5. Wirkstoffe aus der Natur

In der Natur finden wir die besten Zutaten, um die Haut schön geschmeidig zu machen und straffer wirken zu lassen. Dazu zählen:
Koffein: Der Muntermacher aus Kaffee oder Tee entwässert das Gewebe und aktiviert die Fettspaltung. Die Haut wirkt sichtlich straffer.
Meerwasser: Das Geheimnis ist das Salz. Es enthält jede Menge Mineralien und Spurenelemente, die das Bindegewebe straffen. Zusätzlich zieht es überschüssiges Wasser aus den Zellen.
Mandelöl: Die Knospen der Mandelblüte sind reich an Nährstoffen und sogenannten Flavonoiden. Diese regen die Mikrozirkulation der Haut an, entwässern und entschlacken. Außerdem wird die Fettverbrennung angeregt.
Lotus: Die Wasserpflanze vermindert die Neubildung von Fettzellen und stärkt das Bindegewebe.
Vitamin E: Das Haut-Vitamin fängt freie Radikale und schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen.