Ressort
Du befindest dich hier:

Chanel in Trümmern

Bei den Haute-Couture-Schauen in Paris ließ Karl Lagerfeld die Chanel -Models in Trümmerkulisse defilieren. Die Kollektion: glasklar und linear geschnitten.

von

  • Karl Lagerfeld mit seinen Models in Trümmerkulisse bei der Haute Couture Schau 2013 in Paris
    Bild 1 von 17 © 2013 Getty Images
  • Chanel Haute Couture Schau in Paris
    Bild 2 von 17 © 2013 Getty Images

Ab- und Aufbruch – so könnte man das Motto der Haute Couture Schau von Chanel zusammenfassen. Ob "Kaiser" Karl Lagerfeld es als ein politisches Statement verstand, dass er seine Models quasi als "Trümmerfrauen" in 100.000 Euro teuren Kleidern durch die Kulisse einer zerbombten Großstadt-Ruine mit angeschlagenen Wänden, Schutt, Asche und Steinbrocken am Boden defilieren ließ? Dass er die verwöhnte Mode-Klientel (darunter Rihanna oder Kristen Stewart) auf einfachen Holzstühlen platzierte? Womöglich.

Quasi als kleiner Hoffnungsschimmer blitzte hinter dem Vorhang das Bild einer modernen Skyline hervor. Klare Strukturen dominierten auch die Kollektion des französischen Modehauses: Trapezartige Schulterlinien, mit breiten Gürteln betonte Taillen, Jacken und Röcken aus schwerem Tweed, unter die sich aufwendige schmale Chiffon-Roben mischten, die hinten mit Silber-Pailletten bestickt wurden. Farblich dominierten dunkle Wintertöne wie Schwarz, Grau und Beige.

Auffällig waren erneut die Accessoires. Legte Chanel in seinen letzten Kollektionen den Fokus auf Taschen, so standen diesmal überdimensionale und eckig geformte Hüte im Zentrum der Haute Couture Entwürfe.

Chanel Haute Couture Schau in Paris
Eckige, überdimensionale Schirmkappen...
Chanel Haute Couture Schau in Paris
...bei der Haute Couture-Show von Chanel

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.