Ressort
Du befindest dich hier:

Chanel No. 5: Allergische Reaktionen?

Seit unglaublichen 91 Jahren ein Duftklassiker: Chanel No. 5 . Doch nun sind Wissenschaftler des Beratungskomittees der europäischen Union der Ansicht, dass er Allergien auslöst.


  • Chanel No. 5: Enthält angeblich allergene Substanzen. Nun droht die EU den Duft zu verbieten.

    Bild 1 von 1 © Chanel

Soeben ist die Kampagne mit Brad Pitt für Chanel No. 5 gestartet, da ereilen uns böse Nachrichten aus Brüssel. Wissenschaftler des Beratungskomittees der europäischen Union sind der Meinung, dass der Duft schädlich für die Gesundheit ist. Ein bis drei Prozent aller Europäer reagieren allergisch auf 100 Substanzen, die sich in Düften wie Chanel No. 5 oder Parfüms von Dior , in Guerlains "Shalimar" oder Thierry Muglers "Angel" befinden. Die meisten Allergien treten jedoch bei Chanel No. 5 und Dior Miss Dior auf.

Wird Chanel No. 5 nun verboten?

„Chanel No. 5 hat niemals jemandem geschadet, es wäre der Tod dieses Duftes, wenn das so weiter geht!" sagte Sylvie Jourdet von der French Society of Perfumers dem Daily Telegraph : "Je mehr man natürliche Inhaltsstoffe verwendet, desto mehr besteht das Risiko einer Allergie. Zitrone, Jasmin, Bergamotte enthalten alle Allergieerreger.“ Dürften diese Inhaltsstoffe in Hinkunft nicht mehr verwendet werden, wäre es das Ende für die Parfüms.

Eine Entscheidung der EU steht noch aus. Im Jänner 2014 sollen Lösungsvorschläge der Behörden folgen... Und wir beginnen schon mal, unsere Parfüms zu horten.