Ressort
Du befindest dich hier:

Chanel plant Onlineshop

Modezar Karl Lagerfeld weigert sich, seine Kreationen im Web zu verkaufen. Bis jetzt. Das Luxuslabel plant im kommenden Jahr einen Onlineshop.

von

Chanel, Tasche
© Vanni Bassetti/Getty Images

King Karl hat mit dem World Wide Web nicht viel am Hut. Beziehungsweise gar nichts. "Ich habe keinen Computer", erzählte er gegenüber Zeit. "Ich bin mein eigener Computer und mein eigenes Google." Aber jetzt, im Jahr 2015, folgt der Sinneswandel.

Wie Chanel-Modechef Bruno Pavlovsky gegenüber Women's Wear Daily bestätigte, plant das französische Modehaus einen Onlineshop. "Wir probieren es aus." Aber überstürtzt wird nichts: "Wahrscheinlich wird es Ende nächsten Jahres soweit sein, im September", so Pavlovsky.

Um die Wartezeit für Fashionistas zu überbrücken, gibt es mit Jahresende drei Submarken des Luxuslabels schon online zu kaufen: Barrie Knitwear, Causse und Maison Michel. "So können wir diese spezifischen Produktkategorien besser zugänglich machen", erklärt der Chanel-Modechef.Jetzt heißt sparen, sparen, sparen ;-)

Chanel, Tasche

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.