Ressort
Du befindest dich hier:

Charlie Hunnam gibt 1. Interview

In der letzen Woche wurde viel über die Rollenbesetzung für die Roman-Verfilmung "Shades of Grey" diskutiert. Nun meldet sich Hauptdarsteller Charlie Hunnam zu Wort!

von

Charlie Hunnam gibt 1. Interview
© 2013 Getty Images

Es steht noch nicht einmal eine Wochen fest und schon wird die nun endgültige Rollenbesetzung des Romans "Fifty Shades of Grey" viel diskutiert und kritisiert. Charlie Hunnam hat nun sein erstes Interview zu dem neuen "Job" gegeben und verriet gegenüber dem Hollywood-Reporter: "Als ich beginnen hatte das Drehbuch mit Daktota zu lesen, wusste ich, dass ich es definitiv machen will, weil es eine so unglaubliche und greifbare Chemie zwischen uns gab. Es fühlte sich irgendwie aufregend und lustig und seltsam und verlockend an."

Die beiden Jung-Stars Dakota Johnson und Charlie Hunnam haben die heißbegehrten Hauptrollen ergattert, was jedoch von so manchen Fans nicht gerade im Begeisterungs-Jubel endete. Vielmehr wurden die vermeintlichen Favoriten – die Rede war von Robert Pattinson, Ryan Gosling, Matt Bomer, Emma Watson, Alexis Bledel und sogar Model Cara Delavigne – beweint. Doch da heulen die "Shades of Grey"-Fans wohl kaum weiter bringt starteten sie sogar eine Petition für Alexis Bledel und Matt Bomer. Aktuell hat die Petition gegen Dakota Johnson und Charlie Hunnam als "Shades of Grey"-Hauptdarsteller bereits knapp 17.000 Unterschriften gesammelt.

Fraglich ist jedoch, ob sie die Autorin E.L.James, sowie Produzenten und Direktoren des Films von einer Petition beeinflussen lassen. Immerhin wurde jetzt bekannt, dass die Rollenbesetzung nicht so einfach war wie gedacht, denn laut der New York Daily News hatte man massive Schwierigkeiten hochkarätige Darsteller zu finden, die den Geschäftsmann mit Hang zum Sadomasochismus, spielen wollten.

Charlie Hunnam und Dakota Johnson bekommen aber Rückendeckung von Schauspielkollegen wie etwa Matt Bomer und den Filmemachern. Produzentin Dana Brunetti twitterte: "Beim Casting geht es nicht immer nur um das Aussehen. Talent, Verfügbarkeit, der Wille, es zu machen, die Chemie mit dem anderen Schauspieler. Wenn also euer Favorit nicht besetzt wurde, dann hat es wahrscheinlich mit etwas von dieser Liste zu tun. Habt das im Kopf, wenn ihr Hass versprüht und betrachtet es nüchtern." Und Matt Bomer sagte in einem Interview: "Ich bin den Fans so dankbar und überaus bewegt, ich freue mich aber sehr darauf den Film mit Charlie Hunnam und Dakota zu sehen."