Ressort
Du befindest dich hier:

Cheesecake im Bratapfel

Ich gebe es zu - ich liebe Cheesecake! Aber diese Kombination, Cheesecake im Bratapfel, toppt einfach alles! Geht flott, überhaupt nicht kompliziert und durch den Apfel ist das Rezept ja #quasigesund.

von

bratapfel cheesecake
© Photo by istockphoto.com

ZUTATEN

4 Äpfel
160 g Frischkäse
1 mittelgroßes Ei
40 g Zucker
1 TL Vanillezucker
Mark von 1 Vanilleschote
1 TL Vanillepuddingpulver (kann man auch weglassen)
55 g Mandelblättchen

ZUBEREITUNG

Zuerst den Backofen auf 180° vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Äpfel waschen, den oberen Teil (siehe Bild) abschneiden, Apfel entkernen und von innen aushöhlen. Die Apfelreste nicht wegwerfen sondern vernaschen oder am nächsten Tag in der Früh in einem Müsli essen. (Damit die Äpfel nicht braun werden mit Zitronensaft beträufeln.)

Frischkäse mit Zucker, dem Mark der Vanilleschote und Vanillepudding vermengen, Ei hinzufügen und mit dem Mixer gut verrühren. Dann die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne kurz anrösten (ohne Öl oder Butter) und ein paar Blättchen auf den Boden der Äpfel legen. Dann die Creme einfüllen (funktioniert am besten mit einem Spritzbeutel oder einem selbstgebauten Plastiksackerl-Spritzsack) und mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen. Apfeldeckel darauflegen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.
Wer will, dass die Äpfel nicht ganz so trocken sind, gibt auf jeden Apfel einen Teelöffel Butter.
Herausnehmen, auskühlen lassen und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen, ehe man die Bratapfel-Cheesecakes vernaschen darf.

bratapfel cheesecake