Ressort
Du befindest dich hier:

Cheesecake mit Walderdbeeren

Die einen sagen Cheesecake, die anderen sagen Topfentorte ... Dieser Walderdbeer-Cheesecake ist aber nicht einfach ein Cheesecake. Denn statt Frischkäse verwenden wir Topfen - na gut mit etwas Mascarpone. Aber egal! Denn bei dieser himmlisch leckeren Walderdbeer-Torte achten wir ohnehin auf keine Kalorien.

von

walderdbeertorte, mascarponecreme, cheesecake, walderdbeeren, erdbeertorte
© Photo by Thinkstock

ZUTATEN

75 g Staubzucker
150 g Butter
300 g Mehl
1 Ei
3 Blatt Gelatine
500 g Mascarpone
750 g Topfen
90 ml Limettensaft
75 g Staubzucker
1 EL Vanillezucker
Mark von 1 Vanilleschote
500 g Walderdbeeren

ZUBEREITUNG

Für den Mürbteig Zucker, Butter, Mehl und Ei verbröseln und zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen wickelt man dann in Frischhaltefolie und legt ihn für ca.30 Minuten zum Rasten in den Kühlschrank. Anschließend wird der Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausgerollt, in eine gefettete und mit griffigem Mehl bestäubte Torten- oder Tarteform gelegt und festgedrückt. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und danach wandert der Mürbteig für etwa 20 Minuten in den 170 Grad heißen Ofen. Sobald der Teig eine schöne, hellbraune Farbe angenommen hat, kommt er aus dem Ofen heraus und muss vollständig auskühlen.

In dieser Zeit kann man die Mascarpone-Topfencreme für die Cheesecakefüllung machen. Hierfür einfach Gelatine in kaltem Wasser einweichen und Mascarpone, Topfen, Limettensaft, Staubzucker, Mark der Vanilleschote und Vanillezucker miteinander verrühren. Sobald die Gelatine weich geworden ist, wird sie in etwas heiß gemachten Limettensaft oder heißem Rum aufgelöst und mit dem Mixer unter ständigem Rühren in flüssiger Form in die Creme gerührt. Die Mascarponecreme wird dann auf dem Mürbteig verteilt, zugedeckt und für etwa 1-2 Stunden kaltgestellt.

Sobald die Creme einigermaßen festgewordenist, kommen die frisch gewaschenen Walderdbeeren darauf und schon kann der Cheesecake bzw. die Topfen-Mascarponecreme-Torte vernascht werden.

Wer übrigens keine Walderdbeeren zuhause hat, kann frische Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren genau so gut verwenden. Bei Ribisel würde ich noch etwas Staubzucker darauf streuen, da Ribisel weniger süß sind, als beispielsweise Himbeeren.

walderdbeertorte, mascarponecreme, cheesecake, walderdbeeren, erdbeertorte