Ressort
Du befindest dich hier:

Cheryl Cole nach kritischer Malaria-Infektion endlich aus der Klinik entlassen

Die britische Sängerin Cheryl Cole, 27, wurde gestern aus dem Krankenhaus entlassen und soll sich nun zuhause weiter von ihrer Malaria-Erkrankung erholen.


Cheryl Cole nach kritischer Malaria-Infektion endlich aus der Klinik entlassen

Nach einem Kollaps bei einem Fotoshooting wurde bei Cheryl Cole Anfang des Monats Malaria diagnostiziert. Die 27-Jährige musste mehrere Tage auf der Intensivstation verbringen, schließlich wurde auch noch Flüssigkeit in der Lunge der Sängerin entdeckt. Anfang der Woche durfte sie die Intensivstation verlassen und wurde in eine Londoner Privatklinik überführt.

Cole infizierte sich mit der Tropen-Krankheit während ihres Urlaubs mit ihrem Freund Derek Hough, 25, in Tansania. Nach zwei Schreckenswochen – die Sängerin schwebte in kritischen Zeiten in Lebensgefahr – durfte sie gestern die Klinik verlassen, obwohl es erst hieß, sie müsste dort noch mindestens zwei Wochen verweilen. Nun soll sie sich zuhause in ihrer Villa im englischen Surrey auskurieren.

Laut der britischen "Sun" leidet Cole derzeit noch unter zu hohem Blutdruck und erhielt bei ihrer Entlassung eine Liste mit Dingen, von denen sie sich erst einmal fern halten soll – nach dieser muss wohl auch Freund Derek auf die süßen Seiten des Starlets sozusagen verzichten. "Cheryl schaffte es genug Kraft für ein Kichern zu finden, als sie die Nachricht bekam, dass sie keinen Sex haben darf. Das ist das letzte, woran sie im Moment denkt", so ein Insider zur "Sun". Außerdem soll Cole Alkohol meiden und frühestens im Oktober wieder ins Berufsleben einsteigen.

(red)