Ressort
Du befindest dich hier:

We ♥: Der Style von Chiara Ferragni

Die Italienerin Chiara Ferragni ("The Blonde Salad") zählt zu den Superstars der Modeblogger-Szene. Ihr exquisiter Geschmack: Vuitton , Isabel Marant, Fendi .

von

  • Bild 1 von 18 © 2013 Getty Images
  • Bild 2 von 18 © 2013 Getty Images

Vor knapp vier Jahren startete die Jura-Studentin ihren Mode-Blog - mittlerweile ist er ein lukratives Fashion-Business. Labels wie Dior , Chanel oder auch die spanische Modekette Mango kooperieren mit Chiara Ferragni, auf Instagram folgen ihr über eine Million Nutzer. Auch auf Facebook kommt die Mailänderin auf unglaubliche 180.000 Fans – ihr Twitter-Account gilt als festes Abo für modeinteressierte Frauen auf der ganzen Welt. Chiara: "Meine Leserinnen kamen anfangs nur aus Italien … jetzt habe ich Userinnen aus Deutschland, Japan und Amerika. Es ist unglaublich!"

Louis Vuitton war eines der ersten Label, das Shootings und Videos mit der Blondine anfragte. Die Initialzündung für Chiaras geniale Vermarktung: "Wenn so eine große Marke anfragt, werden natürlich andere auch aufmerksam und wollen teilhaben. Ich arbeite aber nur mit Marken zusammen, die ich mag." Wie praktisch, dass die ein Faible für hochwertige Luxus-Marken hat: Gucci, Fendi & Co.

Stellt sich die Frage, was Chiaras Blog so viel spannender als den anderer Fashionistas macht. Mit ihrem 1,77 Metern und ihren zarten Gesichtszügen hat sie die Optik eines Models – und dank eines reichen Papas ein Shopping-Budget, das unerschöpflich scheint. So zeigt Chiara Ferragni auf ihrem 2009 gegründeten Blog gerne ihre Taschen-Sammlung (Balenciaga oder die "Birkin Bag" von Hermes ), ihre Schuhe (natürlich vorwiegend Jimmy Choos und Louboutins) und zelebriert einen Lifestyle, der für Otto-Normalbürgerin ebenso erstrebenswert wie unerreichbar scheint. Mit ihrem Boyfriend Richie jettet sie von Mailand nach New York, Dubai, London, Tokio oder Paris, lichtet dort ihren geschmackvollen und inspirierenden Outfits ab. Vor allem ihr Händchen für Accessoires ist bewundernswert.

Ihr Mode-Bewusstsein, so erzählt Chiara from the Blog gegenüber InStyle , verdanke sie ihrer Mutter, die 15 Jahre lang für Blumarine den Mailänder Showroom leitete: "Sie trug fantastische Kleider, wunderschöne Accessoires und als ich ein kleines Mädchen war, empfand ich sie als schönste Frau der Welt." Die habe sie auch gelehrt, ihren Kleiderschrank zu sortieren: Nach Farbe und nach Saison. Chiara: "Zusätzlich habe ich ein Fach für Lederjacken, Mäntel und Pelzjacken. Ich weiß genau, wo sich jedes Stück befindet. Trotzdem kann ich natürlich nicht alle Sachen aufbewahren. Teile, die ich nicht mehr trage, verschenke ich an Freundinnen..."

Und zumindest jetzt wünschen wir uns ganz toll fest, einmal Chiaras Freundin zu sein....;-)

Chiara Ferragni bei der Präsentation ihrer eigenen Accessoire-Linie
Thema: Star-Style