Ressort
Du befindest dich hier:

Christian Rainer im Ö3-"Frühstück bei mir"

Christian Rainer sprach vor Kurzem mit WOMAN über Sex und Gefühle. Claudia Stöckl erzählte er nun Details über seine Liebe zu Nadja Bernhard.


Christian Rainer im Ö3-"Frühstück bei mir"
© Ernst Kainerstorfer

Mit Schauspielerin Franziska Weisz war er vier Jahre liiert, bis die Beziehung in die Brüche ging. WOMAN-Redakteurin Petra Klikovits verriet er: " Franziska wollte nicht mehr, ich litt sehr. Dann wollte ich nicht mehr. Es hing wohl mit unserer Unfähigkeit zusammen, Distanz und Nähe zu managen. Im geografischen, aber vor allem im persönlichen Sinn. " Im Ö3-"Frühstück bei mir" sprach er mit Claudia Stöckl ganz offen über seine neue Liebe.

Christian Rainer über Liebeskummer und seine neue Liebe

„Profil“-Herausgeber Christian Rainer erzählte heute erstmals in Ö3-„Frühstück bei mir“ Details zu seinem Kennenlernen der neuen "Zeit im Bild"-Lady Nadja Bernhard: „ Ich habe sie bereits vor einem halben Jahr an der Bar des Cafè Engländer gesehen. Da dachte ich mir nur ‚Schöne Frau‘ und habe es dabei sein lassen. “

Dann verließ ihn Schauspielerin Franziska Weisz im Sommer 2012. Rainer sprach mit Claudia Stöckl auch offen über die Trennung von der Schauspielerin: „ Ich habe drei Monate gelitten, es hat sehr weh getan. Ich habe sogar Beziehungsliteratur gelesen und mir Tipps geholt, zum Beispiel alle Dinge, die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit birgt, in den Keller zu räumen“ .

Feedback für ZIB-Lady Nadja Bernhard

Erst im Oktober habe Rainer Nadja Bernhard wieder zufällig in einem Lokal getroffen, bei einer gemeinsamen Reise an den Traunsee habe es „ gefunkt. Es ist toll, dass sie auch Journalistin ist, da haben wir einiges zu besprechen. “ Feedback auf die Zeit- im Bild- Moderation gibt der Polit-Journalist seiner prominenten Freundin regelmäßig: „ Ich betrachte jedes Outfit, jede Handbewegung genau. Obwohl sie kein Feedback braucht, sie ist von der ersten Sendung an professionell gewesen, dass da kein Raum mehr nach oben ist. Es ist unglaublich wie gut sie das macht. “

Wie sehr es dem Medien-Dandy schmeichelt, an der Seite eines TV-Stars zu sein? „Mit 51 habe ich mein Bedürfnis nach Öffentlichkeit wirklich befriedigt, also der Narzissmus ruht friedlich in mir und ich kann mir gut ein Dasein als Prinz Philip vorstellen, der sicher ein glücklicheres Leben hatte als die Queen of England.“

Das Medien-Paar tritt jetzt den ersten gemeinsamen Urlaub nach Kambodscha an, und auch sonst gibt sich der berüchtigte Womanizer ernsthaft: „Ich habe erkannt dass Single-Dasein auch viel Einsamkeit bedeutet, ich hoffe es gelingt mir, die Verletzungen der Kindheit zu überwinden, die hinter dem Einzelgängertum stecken. Ich wünsche mir mit Nadja eine stabile, lange Beziehung.“

Schon im WOMAN -Interview erklärte der Profil-Herausgeber, dass er reif für eine ernste Beziehung sei: Es ist skurril, dass ich hier – der jeden geklagt hätte, der mich als Beziehungsmenschen bezeichnet – nun selbst sitze und erkläre, wie neugierig ich auf Beziehungen bin. Nach fast 50 Jahren, in denen ich gerne allein war (ringt nach Worten). Ich würde gern einen Menschen haben, mit dem ich alt werde. Erfahren, wie es ist, in einer großen Beziehung dauerhaft zu leben. "

Auch weitere Kinder kann sich der Vater von neunjährigen Zwillingstöchtern vorstellen: „ Ich liebe Kinder und spreche oft mit meinen Töchtern über Geschwister, sie wären begeistert. Doch jetzt gilt es einmal an der Basis dieser Beziehung zu arbeiten, an einem soliden Grundvertrauen. “

Das Ö3-"Frühstück bei mir"-Interview mit Christian Rainer könnt ihr auf oe3.orf.at nachhören.

Sein Gespräch mit WOMAN -Redakteurin Petra Klikovits könnt ihr ebenfalls online nachlesen .