Ressort
Du befindest dich hier:

Cloud Eggs: Bei diesen Eiern schweben wir auf Wolke 7

Du dachtest, pochierte Eier wären der Gipfel der Frühstücks-Gourmandise? Ha! Jetzt lassen uns #CloudEggs auf Wolke 7 schweben. So bereitest du sie zu:

von

Cloud Eggs: Bei diesen Eiern schweben wir auf Wolke 7
© Instagram/KristiFarinelli

Pochierte Eier: Wasser in einem Topf mit einem ordentlichen Schuß Essig erhitzen, einen Strudel rühren und dann Ei für Ei hineingleiten lassen. Drei Minuten Siedezeit, dann ist das pochierte Ei innen wunderbar flüssig.

Du denkst, damit hast du schon den Gipfel der instagrammtauglichen Frühstücks-Ei-Zubereitung erklommen? Mitnichten! Denn auf Instagramm gibt es einen neuen Hype, der die Foodies unter uns vor eine neue Herausforderung stellt: #EggClouds – also Frühstückseier, die tatsächlich wie in eine kleine Wolke gebettet aussehen.

Rezept: So bereitest du Cloud Eggs zu!

Um die #CloudEggs wirklich hübsch hinzubekommen, ist ein klein wenig mehr Aufwand nötig. Aber hey, ihr Instagramm-Foodies! Kein wirklich tolles Foto entsteht ohne Mühe ;-)

  • Zunächst trennst du das Dotter vom Eiweiß.
  • Schlage nun das Eiweiß mit dem Schneebesen auf. Wenn es fest ist, kannst du gerne auch noch kleine Schinken-, Käse- oder Speckwürfel einrühren.
  • Den Eischnee setzt du nun in kleinen Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. In die Mitte formst du mit dem Löffel ein kleines Loch – hier kommt später der Dotter hinzu.
  • Nun das Blech in den auf 220° vorgeheizten Ofen schieben und für 5 - 8 Minuten backen (es sollte leicht Farbe annehmen).
  • Backblech aus dem Rohr nehmen und nun das Eigelb in die Mitte der Eiweiß-Wölkchen setzen.
  • Nun nochmals für 3 Minuten in den Ofen schieben.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .