Ressort
Du befindest dich hier:

Diesen Sommer trinken wir Meghan Markles Lieblings-Bowle!

Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, als Meghan Markle eine Bloggerin war? Aus eben jener Zeit stammt folgendes Rezept für den Meghan'schen "Fruit Cup".

von

Meghan Markle bowle
© GettyImages / iStock

Ja, Meghan Markle war nicht immer Ex-Herzogin. Früher war sie nicht nur ein Serien-Star, sondern auch eine leidenschaftliche Bloggerin (The Tig) mit einem Sinn für Kulinarik und alles Elegante. Der Blog ist – natürlich! – schon längst offline, aber immer wieder tauchen alte Empfehlungen, Playlists fürs Training und Rezepte auf. In ihre Pasta mit cremiger Zucchini-Bolognese sind war ja schon längst verliebt, doch nun haben etwas noch passenderes für diese Jahreszeit gefunden: Meghans Lieblings-"Fruit Cup" für einen lauschigen Sommerabend mit FreundInnen.

"The Tig Cup" ist eine Art fancy Bowle, die an den Cocktailklassiker Pimm's Cup angelehnt ist. Dabei handelt es sich um eine fruchtig-würzige Mischung aus starkem Likör & erfrischenden Softdrinks. Und so ähnlich ist eben auch "The Tig Cup" – nur ein bisschen edler.

Zutaten:

  • Frische Minze
  • Grapefruitzeste
  • Dünn geschnittene Gurkenstücke
  • Geriebener Rettich
  • Dünne Selleriestreifen
  • Limette
  • Gin
  • Maraschino-Likör
  • Tonic Water
  • Soda
  • Eiswürfel

Laut ihrem Blog, seien all die oben genannten Zutaten mehr oder weniger optional. Was für diesen Drink aber wirklich wichtig ist, sind die Zitrus- und Kräuternoten. Deshalb kann man die Grapefruit auch gerne gegen eine Zitrone oder Orange austauschen.

Dank dem Webarchiv, sind solche Original-Beiträge vom Blog noch vorhanden:

Zubereitung:

Gurke, Grapefruit, Sellerie, Rettich und Limettenstücke in einen großen Behälter geben. VIELE Eiswürfel hinzufügen. Dann gibt man eine gute Menge (leider liefert Meghan da keine genauen Mengenangaben) Gin und Marschino-Likör in einen Cocktailshaker und schüttelt diese Mischung gut durch.

Füge den Alkohol dem großen Behälter hinzu. Dann kommen noch 2 Teile Tonic Water und 3 Teile Soda hinzu. Je nachdem, ob man den Geschmack von Tonic mag oder nicht, kann man diese Angaben natürlich noch variieren. Vorsichtig umrühren und das Getränk mit einer Suppenkelle in die Gläser füllen.