Ressort
Du befindest dich hier:

Colorations-Panne: Das hilft im Notfall!

Schock! SO sollte die neue Haarfarbe auf keinen Fall aussehen. Wenn du eine Colorations-Panne hattest, hilft nur: Haare entfärben. Wir verraten wie.


Colorations-Panne: Das hilft im Notfall!

Autsch! So sollte das nicht aussehen!

© Instagram/RoseHeart

Du kaufst dir eine Coloration für zuhause. Kann ja nicht so schwierig sein. Bisschen pinseln, schon leuchten meine Haare in fantastischem Rot, tiefen Braun oder hellem Blond. Nach dem Färben dann der Schock: du steigst aus der Dusche - und dein Kopf ist ein Desaster. Pavian-Hintern, #justsayin.

Wir hoffen, ihr seid bislang davon verschont geblieben. Aber wir haben schon die eine oder andere Färbe-Katastrophe hinter uns. Und verraten dir deshalb, wie du die völlig misslungene Tönung wieder aus deinem Haar entfärbst.

Kann man die Haare wirklich wieder entfärben?

Ja. Allerdings ist das sehr abhängig vom Zustand deiner Haare. Wenn deine Mähne durch vorhergehende Blondierungen, Dauerwellen oder andere chemische Behandlungen bereits extrem strapaziert ist, dann solltest du besser nicht entfärben. Sonst bricht deine Haarstruktur völlig auf, du kannst sie also danach gleich abschneiden.

Die DIY-Haarentfärbung für zuhause

Ein Tipp ist der Colour B4 Haar Entfärber (14,- Euro). Den musst du wie eine Tönung gleichmäßig auf dem feuchten Haar verteilen und etwa 30 bis 60 Minuten (je nachdem, wie intensiv die Färbung ist und wie schnell dein Haar greift) einwirken lassen. Der Entfärber löst die Farbmoleküle im Inneren der Haare und trägt sie an die Oberfläche, wo sie dann mit Shampoo abgewaschen werden. Achtung! Wenn du sehr extreme Tönungen wie Violett, Grün oder Schwarz verwendet hast, dann werden die Farbmoleküle eventuell nicht ganz gleichmäßig ausgelöst. Und: Eine Pflegebehandlung ist diese Anwendung natürlich nicht. Sie raut deine Haarstruktur auf - das muss dir vorab bewusst sein.

Haare entfärben mit Hausmitteln

Wenn die Haare frisch gefärbt sind, kannst du eine Honigpackung versuchen. Dafür mischt du Honig und Wasser und massierst den Mix gründlich in die Haare. Etwa eine Stunde einwirken lassen, dabei mit Frischhaltefolie umwickeln. Die Wärme sorgt dafür, dass die Wirkstoffe tief ins Haarinnere eindringen. Dann Mähne wie gewohnt shampoonieren. Auch eine Kamillenteespülung oder Backpulver hellt das Haar wieder ein wenig auf und nimmt den etwaigen Grünstich aus dem Haar (hier liest du, wie du mit natürlichen Methoden dein Haar aufhellst). Aber: Hausmittel wirken natürlich nicht so intensiv wie Chemie. Sie sind also nur bei kleinen Colorationspannen geeignet, nicht, wenn dein Haar in bunten Farben schillert.

Dein Friseur entfärbt das Haar

Damit gehst du natürlich auf Nummer Sicher – musst aber mit Kosten von bis zu 120,- Euro rechnen. In den meisten Fällen wird dir der Friseur eine Blondierung empfehlen (vorausgesetzt, dein Haar ist nicht bereits übermäßig strapaziert). Eine sanftere Methode ist die "Blondierwäsche". Allerdings sieht etwa rotes Haar nach einer "Blondierwäsche" ziemlich orange aus. Deshalb wird der Friseur in den meisten Fällen nochmals überfärben...

Thema: Haare