Ressort
Du befindest dich hier:

Corona: Hochzeit verschieben? Tipps, was du jetzt tun kannst

Liebe Brautpaare, eine Hochzeit zu verschieben bedeutet nicht, sie absagen zu müssen. Ruhig Blut – was es jetzt zu beachten gilt.

von

Corona: Hochzeit verschieben? Tipps, was du jetzt tun kannst
© iStock

Ihr habt Angst, eure Hochzeit nicht feiern zu können, weil sie im frühen Sommer angesetzt ist? Ihr habt FreundInnen und Familie, die ihr eigentlich aus dem Ausland einfliegen lassen wolltet? Oder aber eure Hochzeit fällt überhaupt in die Frist des aktuellen Kontaktverbots? Wir verstehen eure Aufregung und Verzweiflung. Wer gerade von Kurzarbeit betroffen oder arbeitslos wurde, ist immerhin auch finanziell eingeschränkt - aber ALLES WIRD GUT!

Wir haben ein paar Tipps für euch, wie ihr das Beste aus dieser Situation machen könnt. Weil: Verschoben heißt nicht aufgehoben!

Deine Hochzeit droht wegen des Coronavirus ins Wasser zu fallen? Das kannst du jetzt tun!

1

Überblick verschaffen! Wie weit seid ihr mit der Planung? Schreibt eine Liste aller DienstleisterInnen, bei denen ihr bereits Anzahlungen geleistet oder mit denen ihr Verträge gemacht habt. Was sind die Stornierungsbedingungen? Könnt ihr Lieferungen verschieben?

2

Wie kritisch ist es wirklich? Ihr habt vor, im Mai oder Juni zu heiraten? Dann solltet ihr euch besser gleich darum kümmern, eure Hochzeit zu verschieben. Brautpaare, die erst später, also ab Juli heiraten, sollten noch bis Ende April abwarten und die Situation evaluieren. Versucht ruhig zu bleiben und euch nicht stressen zu lassen!

3

Ersatz-Termin? Ihr müsst eure Hochzeit verschieben? Dann arbeitet eure Prioritätenliste ab. Klug wäre es, zuallererst eure Locations abzuchecken und nach Ersatz-Terminen zu fragen. Verschiebungen werden derzeit ohnehin meist ohne weitere Kosten durchgeführt - immerhin sitzen wir gerade alle im selben Corona-Boot...

4

Winterhochzeiten sind super! Ihr wollt unbedingt noch heuer heiraten? Winter-Hochzeiten werden immer mehr zum Trend! HIER erfährst du, wie eine Winterzauberhochzeit funktionieren kann.

5

Kommunikation, Kommunikation, Kommunikation! Wir sagen es nochmal: verschieben, nicht stornieren. Gerade jetzt geht es darum, zusammenzuhalten. DienstleisterInnen für Hochzeiten sind meist eher kleine Unternehmen, die derzeit auch ums Überleben kämpfen. Auch, wenn das bedeutet, 2021 vielleicht nicht an einem Freitag oder Samstag heiraten zu können - auch Sonntagshochzeiten haben ihren Reiz. Und wer steht nicht auf verlängerte Wochenenden?

6

Die Gäste informieren! Teilte euren Gästen via "Change the Date"-Kärtchen den neuen Termin mit, damit keine Hotelzimmer gebucht oder bestehende Buchungen rechtzeitig verschoben werden können.

7

FREUT EUCH, VERDAMMT! Uns geht es gut, wir sind gesund, wir wollen die Liebe feiern - nach dem ganzen Corona-Wahnsinn erst recht. Also versucht bitte, wertschätzend und lösungsorientiert miteinander umzugehen. Wedding-PlannerInnen, KonditorInnen, FotografInnen, Make-up-Artists, Pfarrer – sie alle wollen euer Bestes, also bleibt bitte ruhig und verständnisvoll!

WOMAN-Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich freuen wirst: Unsere Top-Themen, Gewinnspiele und WOMAN-Aktionen 2x wöchentlich im kostenlosen WOMAN-Newsletter.

Jetzt anmelden