Ressort
Du befindest dich hier:

Yoga für Faule: Head to knee

Mit "Head to knee" zeigen wir dir eine Übung, die du bequem auf deiner Couch machen kannst und deine Körperrückseite optimal nach einem stressigen Arbeitstag trainierst.


Yoga für Faule: Head to knee
© Wolfgang Bohusch

Für Sport-Faulis hat Poweryoga-Expertin Barbara Rappauer (poweryoga-vienna.at) ein Couch-Programm entwickelt. Das Workout besteht aus einer Reihe von Yoga-Übungen, die aufeinander aufbauen:

Die 6. und letzte Übung heißt Head to knee:

1

Setze dich an den Rand der Couch, sodass dein Becken leicht kippt und strecke deine Beine durch. Aktiviere deine Füße, indem du die Zehen weit aufspreizt und die Fußballen von dir wegdrückst.

2

Nimm dann eine tiefe Einatmung, strecke deine Arme weit hoch und ziehe deine Wirbelsäule in die Länge. Mit der nächsten Ausatmung senke deinen Oberkörper langsam ab und ziehe zeitgleich deinen Brustkorb vor in Richtung Zehen. Deine Hände kannst du auf dein Beinen ablegen oder wenn möglich, entspannt auf den Boden neben deine Beinen oder sogar Füße. Achte darauf, dass du einerseits deine Wibelsäule lang hältst, aber trotzdem auch innerlich entspannst und loslässt. Halte so lange wie angenehm und vergiss nicht tief zu atmen.

3

Head to knee ist eine Übung zur Aktivierung deiner Körperrückseite. Deine Waden, Oberschenkel und der Rückenstrecker werden sanft gedehnt. Diese Position wirkt auch stark beruhigend und unterstützt den Prozess des bei-sich-ankommens. Ideal nach einem harten Arbeitstag.