Ressort
Du befindest dich hier:

Couch-Yoga für Faule

Brrr – bei dem Wetter will frau nicht mal ins Fitnessstudio! Yoga-Profi Barbara Rappauer hat deshalb Couch-Yoga entwickelt. Klappt bequem von daheim aus.


Couch-Yoga für Faule

Barbara Rappauer zeigt den "Easy Twist"

© Wolfgang Bohusch

Es gibt Tage, da hat man einfach keine Lust, die Couch zu verlassen. Zu kalt, zu spät, zu mümmelig daheim. Trotzdem plagt einen das schlechte Gewissen. Zumindest ein bisserl Workout sollt's sein, die Figur wird's danken.

Zum Glück hat Barbara Rappauer, Poweryoga-Expertin aus Wien, für die WOMAN -Userinnen ein eigenes Couch-Programm in 5 Teilen entwickelt. Der Clou: du kannst alle Positionen ganz bequem am heimischen Sofa ausüben.

Da Couch-Yoga aus aufeinander aufbauenden Übungen besteht, hier noch mal die ersten drei Teile:

Die vierte Übung heißt "Easy Twist" – eine einfache Übung, um die Beweglichkeit der Wirbelsäule um die Längsachse zu erhalten bzw. zu verfeinern. Die Drehung wirkt belebend und hilft durch das sanfte „Auswringen“ der Wirbelsäule , Stress abzubauen.

1

Setz dich in einen bequemen Schneidersitz und richte deine Wirbelsäule auf. Sollte dir das schwer fallen, dann leg' einfach einen Polster unter dein Gesäß.

2

Mit einer tiefen Einatmung heb' nun beide Arme gestreckt über Kopf und ziehe somit deine Wirbelsäule noch ein bisschen mehr in die Länge. Mit der Ausatmung leg' deine rechte Hand auf deinem linken Knie ab. Deine linke Hand legst du zeitgleich hinter deinem Rücken ab.

3

Atme noch mal tief ein! Nun mach' dich lang – mit der Ausatmung drück' deinen Brustkorb sanft auf die linke Seite. Wenn es angenehm ist, schau' auch noch über die linke Schulter. Halte für 5 lange Atemzüge und wechsle dann die Seite.

Thema: Yoga