Ressort
Du befindest dich hier:

Cristiano Ronaldo: Ist das Geheimnis um die Mutter seines Sohnes nun doch gelüftet?

Die Identität der Mutter seines Sohnes wollte Cristiano Ronaldo, 25, streng geheim halten. Nach wilden Spekulationen, inklusive Gerüchten von einer Leihmutter, wurden nun doch weitere Details bekannt.


Cristiano Ronaldo: Ist das Geheimnis um die Mutter seines Sohnes nun doch gelüftet?

Zuerst hieß es, Star-Kicker Ronaldo soll eine Leihmutter bezahlt haben: Schweigegeld in Millionenhöhe soll geflossen sein. Außerdem wurde gemunkelt, die Mama von Cristiano Junior soll eine Freundin von Paris Hilton sein. Nun soll die Identität der Frau bekannt sein: aus einem One Night-Stand mit einer mittellosen Kellnerin aus Los Angeles soll der kleine Ronaldo-Spross entstanden sein.

Laut der britischen Zeitung "Sunday Mirror" soll die Frau in einem Restaurant in Los Angeles gearbeitet haben, in dem der Fußballer gegessen hatte. Ronaldo hatte sofort ein Auge auf die hübsche Kellnerin geworfen. Erst soll der Kicker sie ganz derbe mit den Worten "Me, you, fuck fuck!" angebraten haben – und erhielt sofort eine Abfuhr. Laut der Zeitung soll er schließlich ein Herz an eine beschlagene Scheibe gemalt und dazu die Worte "Me, you, kiss!" formuliert haben. Die Auserwählte war nun doch überzeugt und so trafen sich die beiden wenig später zum Liebesspiel in einem Hotel.

Wochen später kontaktierte die Kellnerin Ronaldos Agenten, um diese von ihrer Schwangerschaft in Kenntnis zu setzen. Ein DNA-Test im Juni brachte dann die Bestätigung – Cristiano Ronaldo ist wirklich der Vater! Danach soll es angeblich zu Verhandlungen bei den werdenden Eltern gekommen sein. Mehrere Millionen sollen daraufhin an die Mutter, die anonym bleiben wollte, gezahlt worden sein.

Mittlerweile befindet sich der Nachwuchs in Portugal bei der Familie von Ronaldo. Von seiner leiblichen Mutter soll der Kleine erst mit 18 Jahren erfahren – sollte er sie früher kennenlernen wollen, soll er das auch dürfen. Ziel der bezahlten Millionen-Summe, die an die Amerikanerin ging, sei angeblich auch, dass der kleine Cristiano seine Mama in guten Verhältnissen kennenlernt...

Redaktion: Sabine Haydu