Ressort
Du befindest dich hier:

Die kleine Enzyklopädie der verrücktesten Crocs

Es gibt kaum einen Schuh, der mehr polarisiert als Crocs. Und mittlerweile sind einige Crocs-Versionen aufgetaucht, die das Internet in Aufregung versetzt haben. Hier ein kleiner Überblick:

von

crocs
© istockphoto.com/Lya_Cattel

Sie sind bunt, etwas unförmig und sehr bequem: Crocs, so sehr man sie auch als unästhetisch empfindet, kann man ihnen letzteres trotzdem nicht absprechen. Denn als bequemer Bootsschuh wurden die knalligen Patschen im Jahr 2002 vorgestellt. Man hatte sie aus einem Kunststoff gefertigt, das wasserabweisend, geruchsneutral, atmungsaktiv und vor allem nicht porös ist, so dass sich Bakterien nicht so gut absetzen können. Der perfekte Schuh also, um auf der Privatyacht zu stehen und selbst bei feuchtem Deck nicht auszurutschen.

Doch wie es manchmal so ist, rissen die KonsumentInnen das Ruder um und begannen, Crocs auch auf dem Strand zu tragen. Vor allem bei der Gartenarbeit zählten Crocs schon nach kurzer Zeit gefühlt zu den beliebtesten Schuhen. Dass aber Leute anfangen würden, die Schuhe auch auf der Straße zu tragen, hätten sich die Erfinder wahrscheinlich nicht gedacht. Denn gelinde gesagt: Crocs haben ein sehr, sehr gewöhnungsbedürftiges Aussehen, das nicht sehr viel mit stilsicherem Auftreten zu hat.

Wobei es auch nicht ganz stimmt, denn einige große Modefirmen haben den ursprünglichen Bootsschuh in ihre Kollektionen integriert und ihnen sogar ein ganz eigenen Look verpasst. Seit neuestem gibt es auch Crocs mit Heels! Und weil dies alles so kurios ist, haben wir alle besonders komischen Mutationen der knallbunten Patschen zusammengesucht:

  • Balenciaga Crocs

    Plattform-Crocs von Balenciaga

    Designer Demna Gavasalia hat es schon mal klar und deutlich gesagt: Er findet die Definition von hässlich sehr komisch. Mode sei für ihn immer eine Gratwanderung zwischen etwas, dass Menschen schön oder eben hässlich finden. Er suche nach dem fließenden Übergang. Und was er sagt, lebt er auch, der Chefdesigner von Balenciaga. Kein Wunder, dass er nicht nur an sich Crocs für seine 2018 Frühjahrskollektion ausgewählt hat, sondern die absonderlichste Form der Schuhe: 10 cm Plattformpatschen in Knallfarben und mit unendlich vielen Ansteckern bestückt. Und diese Crocs konnte man sogar erwerben! Klar, teuer sind sie allemal, aber wer unbedingt ein Designerstück besitzen möchte...

    Bild 1 von 5 © instagram.com/crocs
  • Christopher Kane Crocs

    Glitzer-Crocs von Christopher Kane

    Der Londoner Designer Christopher Kane hat in seiner Frühling/Sommerkollektion 2017 glitzernde, marmorierte und ausgeschmückte Crocs eingesetzt. Zu seinen Outfits, die von den 1940ern inspiriert wurden, passen die Crocs ja noch irgendwie dazu. Trotzdem würde man wahrscheinlich alle Blicke auf sich ziehen, wenn man in auf dem Opernball mit Christopher Kane Glitzer-Patschen auftauchen würde - Designer hin oder her. Kane konnte es aber nicht lassen, sich nochmal der Schuhe anzunehmen. Siehe nächster Slide!

    Bild 2 von 5 © Getty Images