Ressort
Du befindest dich hier:

D. Koller & S. Hauser verraten im WOMAN- Interview, was sie von Männer & Co halten!

Dagmar Koller & Sigrid Hauser: Die Rolle der Heiratsvermittlerin Dolly im berühmten Musical verbindet die beiden. Grund genug, über Liebe und Männer zu sprechen...


D. Koller & S. Hauser verraten im WOMAN- Interview, was sie von Männer & Co halten!
© Roland Unger

Die eine ist die Grande Dame des Musicals und sowieso Kult, die andere ein Multitalent der jüngeren Generation: Schauspie¬lerin, Sängerin (von Rock bis Operette), Comedy-Star und Simpl-Kabarettistin. Was Dagmar Koller, 70, und Sig¬rid Hauser, 44, gemeinsam haben? Die Hauptrolle im Musical „Hello, Dolly!“. Koller brillierte oft darin. Hauser probt gerade für die Premiere am 25. 9. in der Wiener Volksoper (Tickets bereits zu haben). Wir luden die beiden Dollys zum Talk über Männer, Money und das Kuppel-Gen.

WOMAN: Die Dolly war eine Ihrer Paraderollen, Frau Koller. Ist es schmerzlich, wenn jetzt Jüngere an der Reihe sind?

Koller: Überhaupt nicht. Jetzt sitze ich unten im Publikum und schwitze und zittere mit den anderen mit und freu mich, wenn es ein Erfolg ist.

WOMAN: Sie wären nicht gern noch mal jünger?

Koller: Nein, nie mehr. Ich muss sagen, für eine Frau ist es das Schönste, reif zu sein, viel zu wissen und doch noch immer Verehrer zu haben, die einem was Liebes sagen. Also das möchte ich nicht missen. Außerdem: Als Junge muss man ja immer kämpfen, ist immer eine andere da, die deine Rolle spielen will.

WOMAN: Stimmt das, Frau Hauser?

Hauser: Ich merk ehrlich gesagt noch nichts. Ich freu mich, dass ich schöne Sachen angeboten bekomme, aber ich schreibe ja auch viel selber, meine ganzen Solo-Programme. Ich schreib auch für andere Leute, ich muss nicht drauf warten, dass mir was angeboten wird. Doch ich hab großes Glück, dass ich Rollen an der Volksoper spielen darf. Ich liebe dieses Haus so.

LESEN Sie das gesamte Interview in WOMAN 14/2010!

Interview: Miriam Berger